16.11.2016, 01:04 Uhr

"des woars" mühlbauer + hampelmann

Nächster Termin: 28.11.2016 bis 11.12.2016

Wo? OHO, Lisztgasse 12, 7400 Oberwart AT
Dieser Sisyphus ist ein Werk von Paul Mühlbauer und ist auch bei der Ausstellung zu sehen.
Oberwart: OHO | Im "Offenes Haus Oberwart" (kurz OHO) in der Lisztgasse 12, in 7400 Oberwart gibt es von 25. November 2016 bis 08. Dezember 2016 eine ganz besondere Ausstellung von Paul Mühlbauer und Egon Griessmann.
Des Woars... ist eine Ausstellung mit animierte und dreidimensionale Comics.
Beide Künstler versuchen auf zeitgenössische Strömungen mit aller Kraft zu reagieren und ihre Ausdrucksform als Waffe gegen den weltweiten Wahnsinn und die Menschen- und Umweltverachtenden Strömungen einzusetzen.
Egon Griessmann animiert Zeichentrickfiguren und lässt diese mit den Plastiken des Bildhauers Paul Mühlbauer Zusammentreffen und Interagieren. Wobei das Zusammentreffen elektronisch (animiertes Standbild) wie auch real passiert.
Paul Mühlbauer installiert Comics und lässt diese Geschichten erzählen, die wiederum von Egon Griessmann aufgenommen und zweidimensional weitergeführt werden.
Aus dieser gemeinsamen Arbeit entstand die Ausstellung,
"Des woars!" ...nach dem Grinsen kommt das Schaudern...

Die Vernissage dieser "Installation und Ausstellung" ist am Freitag den 25.11.2016 um 19:30, und wird vom Kulturlandesrat "Helmut Bieler" und von
"Mag.a Margit Fröhlich" vom Landesmuseum Burgenland eröffnet.
Bis zur Finissage am Mittwoch den 07.12.2016 ab 17:00 ist die Ausstellung von Montag bis Freitag, von 9-14 Uhr zu besuchen und zu bestaunen.

Diese Expo ist als Wanderausstellung konzipiert. Sie stellt hohe technische und räumliche Anforderungen an den Ausstellungsort. Die Interaktion zwischen den Skulpturen/Installationen des Bildhauers Paul Mühlbauer und den Animierten Standbildern von Egon Griessmann (Hampelmann) schaffen Comics, die die Grenzen zwischen realen und digitalen Raum auflösen lassen - Kunst wird erstmals nicht nur betrachtbar sondern auch begeh- und erlebbar. So zeigen die Arbeiten von Mühlbauer den Stillstand in dem dreidimensionalen Raum und seine Skulpturen/Installationen reagieren auf die Bewegung des Betrachters. Hingegen die Hampelmann-Animation im Animiertes Standbild lädt zum verweilen ein und Geduld wird mit dem Unerwartetem belohnt...

Ein kleiner Vorgeschmack auf das, was Sie bei der Ausstellung sehen werden, finden sie auch schon hier: https://youtu.be/a9HwN6woJWI

Mehr über die vielen Arbeiten und Projekte von Paul Mühlbauer erfahren sie auf: www.muehlbauer.cc
Wenn sie Eintauchen wollen in die Kunst von Egon Griessmann, tun sie das am besten auf: www.hampelmann-animation.com

Ich freue mich auf diese besondere Ausstellung und wünsche auch ihnen,
viel Freude damit!
0
1 Kommentarausblenden
18.278
Gerhard Woger aus Deutschlandsberg | 16.11.2016 | 08:15   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.