23.01.2018, 19:40 Uhr

Ein Verletzter bei Wohnungsbrand in Bad Tatzmannsdorf

Die Feuerwehren war bei einem Wohnungsbrand im Einsatz. (Foto: Feuerwehr Bad Tatzmannsdorf)

Mehrere Feuerwehren waren im Löscheinsatz. Brandursache könnte offenes Licht oder Asche einer Zigarette gewesen sein.

BAD TATZMANNSDORF. Kurz nach 11 Uhr wurden am 23.1. die Feuerwehren Jormannsdorf, Sulzriegel, Oberwart, Bad Tatzmannsdorf und Oberschützen zu einem Wohnungsbrand in der Jormannsdorfer Straße gerufen. 13 Fahrzeuge waren im Einsatz.
Der 32-jährige Bewohner wurde durch den Brand und die Rauchentwicklung geweckt, flüchtete auf den Balkon der Wohnung und machte dort auf sich aufmerksam.

Bewohner erlitt Rissquetschwunde

Zwei Nachbarn brachen in weiterer Folge die Eingangstür zur Wohnung auf und bekämpften den Brand mit zwei Handfeuerlöschern – die eintreffenden Freiwilligen Feuerwehren Bad Tatzmannsdorf, Jormannsdorf, Oberschützen, Sulzriegel und Oberwart konnten schlussendlich um 11:45 Uhr „Brand Aus“ geben.
Der 32-jährige Bewohner wurde mit einer Rissquetschwunde ins Krankenhaus verbracht.
Eine durchgeführte Brandursachenermittlung der Bezirksbrandermittler ergab als mögliche Brandursache eine Initiierung des Brandes durch offenes Licht oder nachglühende Asche einer Zigarette.

2016 Frau gestorben

In der gleichen Wohnung war es bereits 2016 zu einem Brand gekommen, bei dem eine 68-järhige Frau verstarb.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.