10.04.2018, 14:00 Uhr

Gemeinde Unterwart bekommt eine neue Postleitzahl

Straßenbezeichnungen erleichtern in Zukunft die Orientierung in der Gemeinde Unterwart.
UNTERWART (kv). Unterwart 273 an einem Ende und Unterwart 272 am anderen Ortsende, damit ist jetzt Schluss.
Unterwart und Eisenzicken bekommen bis Ende des Jahres Straßenbezeichnungen und damit auch fortlaufende Hausnummern. "Das ist wichtig für die bessere Orientierung. Vor allem für Zustelldienste ist das jetzige System undurchsichtig und kann viel Zeit kosten. Am wichtigsten ist das aber für die Einsatzkräfte. Denn wenn es um Menschenleben geht, zählt jede Minute", sagt Bürgermeisterin Klara Liszt.

Postleitzahl 7502

Die Gemeinde Unterwart teilt sich die Postleitzahl mit Rotenturm an der Pinka sowie auch Oberdorf. Daher wird die Gemeinde nach der Adressumstellung auch eine neue Postleitzahl einführen, nämlich die 7502. "Ansonsten könnten wir gewisse Straßenbezeichnungen, wie Obere Hauptstraße oder Kirchengasse, gar nicht nehmen, weil es diese schon in Rotenturm gibt", erklärt die Ortschefin.
Bei der Straßenbezeichnung wird auch die Ortsbevölkerung einbezogen, damit auch alle mit den neuen Straßennamen einverstanden sind.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.