30.05.2017, 13:43 Uhr

Grenzenloses Schulprojekt von Bildungsinstitutionen aus Oberwart

(Foto: Stadtgemeinde Oberwart)

Das "INTERREG V-A Projekt" ist eine Bildungskooperationen in der Grenzregion Österreich/Ungarn.

OBERWART. Seit September 2016 sind Bildungsinstitutionen aus Oberwart an diesem grenzüberschreitenden Projekt beteiligt. Volksschule, Praxiskindergarten der Bundesbildungsanstalt für Elementarpädagogik und Städtischer Kindergarten beschäftigen sich mit dem Thema „Förderung sozial-emotionaler Kompetenzen in der Transition vom Kindergarten in die Volksschule“.

Best Practice

Um den Projektpartnern aus Ungarn aber auch aus der Slowakei, Niederösterreich und Wien Einblick in die praktische Arbeit zu ermöglichen, gab es am 23. Mai 2017 eine Best Practice Veranstaltung.
Das Pädagoginnenteam Beatrix Hechenblaikner, Edith Eberhardt und Eva Fleck sowie Kinder der 1.u Klasse und Kinder im letzten Kindergartenjahr der beiden Kindergärten besuchten gemeinsam die Gärtnerei Graf.

In der Gärtnerei

Den Kindern gelang es, Herrn Thomas Graf mit zwei Liedern in ungarischer Sprache zu überraschen. Kennenlernen der Arbeitsabläufe in der Gärtnerei und selber Samen ansäen standen auf dem Programm. Als dann auch noch die automatische Bewässerung aktiviert wurde, obwohl es nass genug war, hatte Herr Graf alle Gesichter zum „Erblühen“ gebracht.

Link: Oberwarter Bildungseinrichtungen engagieren sich für EU-Projekt
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.