17.05.2016, 16:00 Uhr

In Neustift ist der Zusammenhalt groß

Celina Müllner führte uns ein Stück durch ihre Heimatgemeinde Neustift an der Lafnitz.

Ex-Kiddy Contest-Siegerin Celina Müllner gab den Bezirksblättern einen kurzen Einblick in ihre Heimatgemeinde Neustift a. d. Lafnitz.

NEUSTIFT/LAFNITZ. Es war 2011 als die damals 12-jährige Celina Müllner aus Neustift an der Lafnitz die Kiddy Contest-Trophäe ins Südburgenland holte. Heute - rund fünf Jahre später - besucht die nunmehr 16-Jährige die BAKIP in Hartberg.
Der Musik ist die Schülerin bis heute treu geblieben und spielt seit drei Jahren mit ihrer Band "Endless Exhibit", der Schulband der Musikschule Pinkafeld. "Ich schreibe mittlerweile viel selber und die Lieder spielen wir dann auch. Heuer nehmen wir auch bei einem Songwriter-Wettbewerb teil und haben auch einige Auftritte", berichtet die BAKIP-Schülerin.

Fotografieren bis Radfahren

Neben der Musik liebt Celina Fotografieren oder Radfahren. "Ich mache sehr gerne kreative Sachen wie zum Beispiel Malen. Im Sommer bin ich, wenn es passt auch gerne am Badesee", schildert Celina.
Um kreativ oder sportlich mit dem Rad unterwegs zu sein, bietet die Umgebung von Neustift/Lafnitz ein ideales Umfeld, wie Celina bestätigt: "Die Radstrecke ist relativ einfach zu bewältigen und entlang der Lafnitz auch ein wirklicher Naturgenuss."

Jugend: Partykeller und Partybus

Celina ist Mitglied bei der Neustifter Jugend. "Wir haben unseren eigenen Partykeller. Ein Teil der Jugend hat vor einigen Jahren auch einen Bus bekommen. Der steht beim Bauhof und wurde zum "Partybus" umfunktioniert. Diesen gestalten kreative Köpfe auch immer wieder um. Zurzeit ist er komplett in Grau gefärbt. Dort veranstaltet die Jugend immer Grillabende oder andere kleine Veranstaltungen. Ich treffe mich gerne mit Freunden und habe da meine eigene Gartenhütte, wo ich mich oft aufhalte", schildert sie.
Neustift hat zudem eine sehr modern gestaltete Kirche. "Da gehen die Jugendlichen auch öfter hin. Ich schätze, öfter als in anderen Gemeinden", meint sie.

Familiäres Umfeld

Was sie an ihrer Gemeinde besonders schätzt? "Es beginnt schon zuhause. Von mir daheim, habe ich, weil ich am Berg wohne, eine wunderschöne Aussicht. In Neustift kennt man sich untereinander und es ist alles sehr familiär. Der soziale Zusammenhalt ist bei uns sehr groß. Es ist einfach wert, hierher zu kommen, weil Neustift einiges bietet - vom Badesee über gute Gastronomie bis hin zur Paradies-Radroute und schöne Natur", schwärmt Celina.
Auch zum Wohnen sei die Gemeinde sehr empfehlswert. Das zeigt auch die zahlreichen Wohnungen, die in den letzten Jahren entstanden ist. Und es ist auch immer veranstaltungsmäßig was los. "Im Sommer ist der Jülner Kirtag gleich über der Lafnitz die große Attraktion", ist die heimatverbundene BAKIP-Schülerin begeistert, die ihr Praktikum auch im Kindergarten Neustift absolvierte und es dort auch im Praktikum "echt super fand"!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.