09.10.2014, 11:44 Uhr

Kulturbericht Burgenland 2013 erschienen

Helmut Bieler, Karin Ritter, Josef Tiefenbacher stellten im Haus der Volkskultur in Oberschützen den Kulturbericht 2013 vor
Oberschützen: Haus der Volkskultur |

19,7 Millionen Euro Subventionen für Kultur und Wissenschaft

Der Kulturbericht Burgenland 2013 ist ab sofort online abrufbar. Landesrat Helmut Bieler informierte, dass insgesamt 19,7 Mio. Euro in Kunst, Kultur, Forschung, Wissenschaft, Museen, Dorferneuerung und/oder Jugendbildung im Jahr 2013 aufgewendet wurden. Die Kategorie Ausbildung und Weiterbildung wurden mit 11,7 Mio. Euro, Großveranstaltungen mit 1,7 Mio. Euro, Musik mit 760.00.000 Euro oder Erwachsenenbildung mit 338.000 Euro subventioniert. Bieler erinnerte, dass beim Thema Kulturförderung immer der Mensch im Mittelpunkt steht. In Kulturbericht können auch Informationen rund um Förderanträge abgerufen werden.
Das Vorjahr stand ganz im Zeichen „Burgenland singt“. Im Kulturbericht 2013 ist daher Karin Ritter, Geschäftsführerin des Burgenländischen Volksliedwerkes Oberschützen, ein Porträt gewidmet. Sie hatte die Leitung bzw. Organisation dieses Projektes inne und begeisterte rund 50.000 Burgenländer und Burgenländer für Gesang, das Liedgut oder zum Mitsingen. „Es war für mich gleichermaßen eine große Ehre, als auch eine riesige Herausforderung, die Leitung des Jahresprojektes 2013 mit „Burgenland singt“ inne zu haben. Wir haben es geschafft, 76 Wirtshaussingen zu veranstalten, 57 Schulprojekte wurden unter das Generalthema „Burgenland singt“ gestellt, es fanden neben zahlreichen Einzelververanstaltungen auch acht Karaoke-Veranstaltungen sowie Kirchenkonzerte oder das Passionssingen statt, vier Publikationen zum Thema wurden aufgelegt“, zeigt Ritter das vielfältige Angebot auf.
Das Jahr 2015 wird unter dem kulturellen Generalthema „Burgenland musiziert“ stehen. Karin Ritter wird wieder in bewährter fach- und sachkundiger dieses Großprojekt leiten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.