27.09.2016, 11:49 Uhr

Mit 102 Sachen durch Oberwart

(Foto: Arno Bachert/Fotolia)

Am 24. und 25 September wurden burgenlandweit verstärkte Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt.

BURGENLAND. Am Samstag überschritt eine Lenker im Ortsgebiet von Oberwart die erlaubte Geschwindigkeit von 50 km/h um 52 km/h (Radarmessung 102 km/h). Mit sagenhaften 180 km/h bretterte ein steirischer Motorradfahrer über die Bundesstraße B57 im Gemeindegebiet Tobaj. Ins selbe Radar schoss ein Pkw-Fahrer, ebenfalls aus der Steiermark, bei dem man 163 km/h verzeichnete.

Bilanz der Raser

Insgesamt wurden 1.314 Kraftfahrzeuge mittels Radar gemessen und gegebenenfalls angezeigt. Bei diesem Schwerpunkt wurden 141 Organmandate wegen Schnellfahrens eingehoben und 112 Anzeigen erstattet. 18 Kennzeichentafeln wurden abgenommen und 13 Verkehrsteilnehmern wurde die Weiterfahrt untersagt. Alkoholisierte Lenker wurden nicht angehalten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.