25.11.2016, 12:06 Uhr

Nachhaltigen Lebensmitteln auf der Spur

Schülerinnen der 3 HLW der HBLA Oberwart informieren sich beim Biohof Labonca über artgerechte Tierhaltung
Im Zuge ihres Jahresprojektes „FOOD-WASTE“ begaben sich die Schülerinnen der 3HLW der HBLA Oberwart auf eine informative Exkursion nach Burgau zum „Biohof Labonca“ und nach Stegersbach zum Familienbetrieb Bischof.
„FOOD-WASTE“ thematisiert das Vermeiden der Essensverschwendung. Das bedeutet, dass schon beim Einkaufen darauf geachtet wird, was wirklich notwendig ist. Des Weiteren soll das Bewusstsein für eine nachhaltige Nutzung von vorhandenen Lebensmitteln sensibilisiert werden.
Die erste Station war der „Biohof Labonca“, ein Vorzeigebetrieb für artgerechte Tierhaltung. Dort erhielten die interessierten Schülerinnen Informationen über die Freilandhaltung der Tiere: Alle können ihren natürlichen Bedürfnissen wie Laufen und Wühlen auf der Weide nachkommen. Auch durch den Bau eines Weideschlachthauses geht der Betrieb neue Wege. Nach der Betäubung erfolgt eine tierschutzkonforme Schlachtung, die die Fleischqualität entscheidend beeinflusst. Davon konnten sich die Schülerinnen auch bei der anschließenden Verkostung von Schmankerln überzeugen.
Nach diesem kulinarischen Erlebnis ging die Reise nach Stegersbach zum Familienbetrieb „Bischof“, der für seine Nudelspezialitäten aus regionalen Rohstoffen in vielfältigen Geschmacksrichtungen bekannt ist. Bei einem Vortrag über die Herstellung von Nudeln wurde den Lernenden gezeigt, welche Varianten an Formen und Farben aus unterschiedlichen Getreidearten durch Zumischung von Gewürzen möglich sind. Sogar für die vegane Küche sind Produkte zu finden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.