09.11.2016, 14:07 Uhr

Sanierungsstart für die Feuerwehr St. Martin in der Wart

Die Feuerwehr St. Martin wird auf den neuesten Stand der Technik gebracht.

Am Dienstag, den 8. November 2016, erfolgte der Spatenstich für den geplanten Zubau des in die Jahre gekommenen Feuerwehrhauses.

ST. MARTIN (kv). Die Stadtgemeinde Oberwart investiert rund 450.000 Euro in die dringnd notwendige Sanierung. Die Planung, welche Architekt Martin Schwartz inne hat, läuft bereits seit Monaten und konnte nunmehr das umfassende Sanierungskonzept fertiggestellt werden. Die Bauarbeiten vom Bauunternehmen Schwartz starten in wenigen Tagen.
„Die Feuerwehr ist eine enorm wichtige Institution. Die Kameraden sind engagiert, nehmen an zahlreichen Fortbildungen und Wettbewerben teil und opfern sehr viel Freizeit im Dienste der Allgemeinheit. Ich freue mich schon heute auf das adaptierte und moderne Zuhause für die St. Martiner Florianis“, sagt Bgm. Georg Rosner.

Auf dem Plan

Ein zeitgemäßer Mannschaftsraum und neue Garagen für die Fahrzeuge werden entstehen. Das Feuerwehrhaus grenzt direkt an die alte Volksschule, die als Gemeinde- und Veranstaltungszentrum genutzt wird. Im Zuge der Umbauarbeiten wird auch die denkmalgeschützte Fassade des Gebäudes renoviert. Die Bauarbeiten rund um das Feuerwehrhaus sollen im Sommer 2017 abgeschlossen werden.

Lange Tradition

Die Feuerwehr St. Martin in der Wart wurde im Jahre 1903 gegründet. In den 1970ern übersiedelte die Feuerwehr in die leerstehende Volksschule, doch auch dieses Gebäude stammt aus dem beginnenden 20. Jahrhundert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.