10.02.2017, 17:45 Uhr

Sara Janisch vom ZBG Oberwart gewann Sprachenwettbewerb in Ungarisch

Gemeinsames Foto aller Preisträger mit den Ehrengästen (Foto: Böröcz/PHB)

Fünf Podestplätze bei Europa-Sprachen-Wettbewerb gab es für Schüler aus dem Bezirk Oberwart

BEZIRK OBERWART. Beim 27. Europa-Sprachen-Wettbewerb stellten sich 120 Schüler in acht Sprachen (Englisch, Französisch, Italienisch, Kroatisch, Latein, Russisch, Spanisch und Ungarisch) unterschiedlichen Aufgaben und ihr Können unter Beweis.
LH Hans Niessl: „Wir wissen nicht, wie die Zukunft aussehen wird, aber wir wissen, dass die sprachlich gut Gebildeten bessere Zukunftschancen haben.“ Heinz Josef Zitz, Amtsführender Präsident des LSR für Burgenland, würdigte das hohe Niveau der Darbietungen der Teilnehmenden. Hausherr Rektor Walter Degendorfer: „Fremdsprachenförderung ist eine der profilbildenden Säulen der PH Burgenland, die sich seit ihrer Gründung um gelebte Mehrsprachigkeit bemüht.“

Top 3-Platzierungen aus dem Bezirk

Die Landessieger in den Kategorien Englisch, Französisch, Italienisch, Russisch und Spanisch erhalten die Möglichkeit, das Burgenland am 21. April beim Bundesbewerb "WIFI Sprachmania" in Wien zu vertreten. Die Landessieger in Latein qualifizierten sich für die Lateinolympiade vom 15. bis 19. Mai in Wien.
In der Kategorie Französisch belegten Marlene Pinzker Platz 2 und Isabella Unger Rang 3 (beide BRG Oberschützen). Friedrich Kassanits (BG/BRG/BORG Oberschützen) erreichte Platz 2 in "Latein Langform". In Ungarisch gewann Sara Janisch vor Magdalena Weber (beide ZBG Oberwart).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.