13.01.2018, 08:32 Uhr

SOB Pinkafeld informierte beim Tag der offenen Tür

Dir. Karl Hirt (li.) begrüßte zahlreiche Besucher beim Tag der offenen Tür.

Die Ausbildung reicht von Familien- bis zu Behindertenarbeit, vollzeit oder berufsbegleitend.

PINKAFELD. Die Schule für Sozialbetreuungsberufe in Pinkafeld (SOB) informierte am Freitag, 12. Jänner, beim Tag der offenen Tür. "Es war bei uns heuer mehr los als sonst. Es kommen zwar weniger als bei anderen Schulen, aber die kommen, haben echtes Interesse", so Dir. Karl Hirt.
Die Schule bietet die Ausbildungszweige Familien- und Behindertenarbeit sowie Alten- und Behindertenarbeit. Die Schüler werden nach zweijähriger Ausbildung Fachsozialbetreuer  für Behindertenarbeit und nach einem weiteren Jahr Diplomsozialbetreuer für Familienarbeit.

Auch am Standort in Güssing gab es am 12. Jänner einen Tag der offenen Tür. Die SOB Pinkafeld nimmt am 25. Jänner ebenfalls bei der Langen Nacht der Bildung teil.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.