31.05.2017, 13:49 Uhr

Syrischer Flüchtling Hamed Abboud für Literaturpreis nominiert

Seine Erlebnisse in südburgenländischen Flüchtlingsunterkünften verpackte Hamed Abboud in eine arabischsprachige literarische Erzählung.

Seine Flucht dauerte zwei Jahre, in Oberschützen fand er 2014 seinen neuen Platz in der Welt.

OBERSCHÜTZEN. Im Südburgenland lernte er die deutsche Sprache und er fing an, seine Erlebnisse niederzuschreiben. Im März 2017 kam sein erstes Buch "Der Tod backt einen Geburtstagskuchen" in syrischer und deutscher Sprache heraus. Darin schildert er seine Zeit im Südburgenland.

Hohe Anerkennung

Jetzt ist Hamed Abboud für den renommierten "Internationalen Literaturpreis" nominiert, der vom Berliner "Haus der Kulturen der Welt" vergeben wird. Der Preis wird am 20. Juni zum neunten Mal vergeben und ist mit 35.000 Euro dotiert. Er ehrt fremdsprachige Literatur in ihrer deutschen Erstübersetzung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.