08.10.2014, 00:00 Uhr

Vier Leitungsstränge zur Wasserversorgung

Für die Wasserversorgung wurden Kilometer an Gräben gegraben und Leitungen verlegt (Foto: WVSB)
Als Vorarbeit für den Lückenschluss in der Wasserversorgung wurden viele Kilometer an neuen Leitungen verlegt. Den Anfang machte eine Transportleitung von Sumetendorf nach Steinfurt.
Alleine im Gemeindegebiet von Deutsch Schützen - Eisenberg waren es 11,3 Kilometer.

Eine Künette - drei Rohre

"Ein Leitungsstrang dient zur Befüllung des neuen Hochbehälters. Einer versorgt in Zukunft Deutsch Schützen, Eberau und Bildein. Es war nur eine Künette für 3 Rohre (Wasserleitung, Kanal-Schmutzwasser, Kanal-Regenwasser) notwendig, was die Kosten reduziert. Die Leitungstrasse wurde so gewählt, dass einerseits Wasser bei normalem oder geringem Verbrauch im Eigendruck bis zum Deutsch Schützen Weinberg gelangt. Andererseits kann bei größerem Verbrauch mit der bestehenden Pumpstation in St. Kathrein eine größere Menge transportiert werden", so Portschy.
Die neue Leitung dient als Pump- und Versorgungsleitung. Da kein Rückflussverhinderer eingebaut wurde, kann das Trinkwasser in beide Richtungen fließen. Durch diese neue, viel größere Leitung wurden auch mehrere Hydranten (u.a. Wohnothek) installiert, was den Feuerschutz auf das erforderliche Maß erhöht.

Zusammenschluss

"Der 4. Leitungsteil dient dem Zusammenschluss von St. Kathrein und Edlitz. Durch diese Maßnahme können diese Ortsteile von zwei Zubringern versorgt und somit ihre Trinkwasserversorgung doppelt abgesichert werden. Darüber hinaus können der bestehende, alte Hochbehälter und die alten, sehr rohrbruchanfälligen Eternitleitungen aufgelassen werden", so Christian Portschy.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.