10.02.2017, 10:48 Uhr

„Frauen trauts Euch“ …

Frauen in der Politik: Silvia Burian, Silvia Czech, Maria Racz, Christl Reiss, Julia Wagentristl
Oberwart: Prinz-Eugen Straße 7 |

… in der Kommunalpolitik aktiv zu werden

Oberwart (gu) In der Frauenberatungsstelle in Oberwart stand am 9. Feber das Thema „Frauen in der (Kommunal-) Politik zur Diskussion. Vier junge Nachwuchspolitikerinnen – Silvia Czech, Vorsitzende der Sozialistischen Jugend Burgenland, Silvia Burian, FPÖ Gemeinderätin in Tadten, Julia Wagentristl, Junge ÖVP Burgenland, Maria Racz, Gemeinderätin in Oberwart von den Grünen -, berichteten was sie motiviert, wie sie gestalten und warum sie sich in der Politik engagieren. Gemeinsamer Tenor war, dass man mit Leidenschaft, hoher Einsatzbereitschaft und viel Verantwortungsgefühl dieses Amt bekleide.
Was motiviert Frauen, sich in der Politik zu engagieren. Wagentristl spricht sich dafür aus, dass sich Frauen mit großem Engagement in die Kommunalpolitik einbringen. Maria Ratz berichtet über positive Erfahrungen und dass die politische Arbeit „einfacher als erwartet“ sei. Einig waren sich die jungen Politikerinnen, dass es schwer ist, Familie und politische Arbeit zu vereinen. Das Engagement der Politikerinnen ist groß, sie wollen etwas verändern, etwas bewegen und sie tragen dazu bei, dass das politische Parkett sich bunter und vielfältiger gestaltet.
In einem Impulsreferat berichtete Mag. Andrea Bischel von der Volkswirtschaftlichen Gesellschaft Burgenland über den Werdegang der Politikerinnen generell. Im österreichischen Parlament beträgt die Frauenquote derzeit 31 %, in der Kärntner und Burgenländischen Landesregierung sind nur jeweils 22 % Frauen vertreten. Sie hat fünf Politikerinnen über ihre Erfahrungen befragt. SPÖ Landesrätin Verena Dunst meint, „dass ohne Leidenschaft keine Politik gemacht werden könne. Frauen sprechen andere Themen an“. Die Nationalratspräsidentin Doris Bures hat sich immer schon für Politik interessiert und diesen Weg gewählt um zu gestalten. Politische Überzeugung, Menschenliebe und hohe Einsatzbereitschaft seien erforderlich. Landtagsabgeordnete Regina Petrik ist aus „Überzeugung und mit dem Willen etwas zu gestalten“ in der Politik aktiv. Astrid Eisenkopf, die jüngste Landesrätin im Burgenland, will ebenfalls „mitgestalten und positiv etwas bewegen". Sie meint, auch, dass "Frauen sich weniger zutrauen als Männer“. Die engagierte Bürgermeisterin aus Bernstein, Renate Habetler, wiederum wollte verändern. „Die Frauen sollten mehr Rückgrad haben und über den Tellerrand schauen“. Habetler bringt es auf den Punkt, und ruft die Frauen auf „trauts Euch in die Politik zu gehen“.
Die Veranstaltung wurde von der Österreichischen Gesellschaft für politische Bildung, vom Bgld. Volksbildungswerk, Verein Frauen für Frauen Burgenland und von der Volkswirtschaftlichen Gesellschaft Burgenland initiiert. Moderiert wurde das Podiumsgespräch souverän von Christl Reiss.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.