01.10.2017, 21:14 Uhr

Georg Rosner holt Absolute für die ÖVP in Oberwart

Bgm. Georg Rosner und sein Team holten 13 Mandate und damit die absolute Mehrheit im Gemeinderat. (Foto: Georg Rosner/Facebook)

Bgm. Georg Rosner schafft im ersten Wahlgang auch den Sieg bei der Bürgermeisterwahl.

OBERWART. Fünf Kandidaten für die Bürgermeisterwahl ließen in der Bezirkshauptstadt eine Stichwahl erwarten, doch der amtierende Bürgermeister LA Georg Rosner vermochte gleich im ersten Wahlgang 58,1 Prozent der Stimmen auf sich zu vereinen und damit auch den Sieg davonzutragen.
Vizebgm. Dietmar Misik landete mit 26,59 Prozent auf Platz 2 und überlegt Konsequenzen aus dem Ergebnis. SR Ilse Benkö kam auf 11,29 Prozent, Maria Racz auf 2,68 Prozent und Michael Neiser erhielt 1,35 Prozent der Stimmen.

ÖVP nun mit absoluter Mehrheit

Bei der Gemeinderatswahl 2012 knackte die ÖVP die Mehrheit der SPÖ und holte Platz 1. Diesmal schaffte die Bürgermeisterpartei einen weiteren Stimmenzuwachs von 7,15 Prozent und landete bei 48,94 Prozent, was mit 13 Mandaten die absolute Mehrheit bedeutet.
Die SPÖ verlor 7,51 Prozent und zwei Mandate an die ÖVP. Die FPÖ legte zwar über 1,5 Prozent zu, aber mandatsmäßig blieben die drei bestehenden Sitze. Die Grünen verloren 0,92 Prozent, hielten aber das eine Mandat. Die Liste Neiser verpasste den Einzug deutlich.
Im Stadtrat hält die ÖVP nun 4 Sitze, die SPÖ 2 und die FPÖ 1. Der Vizebürgermeister wandert von der SPÖ zur ÖVP.

Stimmen zur Wahl

Wahlgewinner Bgm. Georg Rosner war natürlich glücklich über das Ergebnis: "Aufgrund der Tatsache, dass die Konkurrenz so groß wie nie war, habe ich nicht gerechnet, dass es ohne Stichwahl geht. Für mich ist es ein Beweis, dass wir gut gearbeitet haben. Der gemeinsame Weg hat Oberwart stark gemacht und wir wollen trotz absoluter Mehrheit diesen fortsetzen. Ich bedanke mich bei allen Wählern, meinem Team und den Mitarbeitern in der Gemeinde. Das Ergebnis zeigt großes Vertrauen, bedeutet aber gleichzeitig eine große Herausforderung."
SR Ilse Benkö: "Der Wähler hat entschieden, unser Zugewinn ist natürlich nicht wie erwartet. Unsere Ziele waren anderen. Ich gratuliere natürlich Georg Rosner, der sicher auch einen kleinen Bürgermeisterbonus hatte."
Maria Racz: "Wir hielten unser Mandat und sind zufrieden. Die Absolute Mehrheit macht es für uns nicht leichter. Wir werden für noch mehr Transparenz und Kontrolle arbeiten und der ÖVP genau auf die Finger schauen."
Michael Neiser zeigte sich enttäuscht: "Ohne Partei im Hintergrund ist es schwer. Vielleicht hatte ich auch zu wenig bekannte Kandidaten und sicher zu wenig Zeit für einen Wahlkampf. Ich gratuliere den Gewinnern."

Zum Ergebnis
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.