26.03.2017, 12:55 Uhr

Bittere Niederlage für die Sportvereinigung Oberwart

Nachdem man letzte Runde (19. Runde) gegen den zu dem Zeitpunkt Tabellenachten aus St. Magarethen mit 1:0 gewinnen konnte ging die Reise zum Tabellenschlusslicht aus Schattendorf. Schattendorf hatte in den 19 Runde zuvor nur 3 Punkte geholt (3x Remis) und noch keinen Sieg einfahren können. Nach 10 Minuten im Spiel schien es auch so als wäre es gegen Oberwart auch nicht mehr drinnen. Denn durch Tore von Pejic (2. Minute) und Herrklotz (10. Minute) führte Oberwart mit 2:0. Doch ein Tor in Minute 27 brachte Schattendorf heran. Von da an wurde Schattendorf öfter gefährlicher vor dem Tor wie Oberwart, bei Oberwart war es irgendwie vorbei mit dem richtigen Fußballspielen. Mit dem 2:1 für Oberwart ging es in die Halbzeitpause. Die nach Schattendorf gereisten Oberwartfans waren voller Hoffnung das Oberwart wieder einen Turbo zündet und wie in Halbzeit 1 auch in Halbzeit 2 wieder Tore schießt, doch es kam ganz anders. In Minute 48 glichen die Schattendorfer sogar auf 2:2 aus. Genau das selbe Ergebnis gab es auch in Oberwart im Herbstdurchgang. Doch es kam noch dicker... Kurz vor Schluss konnte sogar Schattendorf noch das 3:2 machen und hatte somit das Spiel von einem 0:2 auf ein 3:2 gedreht. Der erste volle Erfolg in dieser Saison und das gerade gegen eigentlich einen Konkurrenten gegen den Abstieg. Auch die Reserve verlor durch einen einfachen Konzentrationsfehler (Foul im Strafraum) mit 2:1. Die Oberwarter Spieler fuhren dann mit voller Trauer wieder heim.

Fakt ist:
Nach dieser Niederlage besteht bei den Oberwarter Spielern unbedingt Handlungsbedarf und Gesprächsbedarf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.