22.03.2017, 12:52 Uhr

Bronzemedaille fürs Floorball-Team der Dornau

Das Floorballteam gewann Bronze. (Foto: Special Olympics/GEPA pictures/Mario Buehner)

Im Spiel um Platz 3 wurde das Frauenteam aus Uruguay mit 4:1 besiegt.

DORNAU. Erfolgreich gestartet ist bei den Special Olympics World Winter Games auch das Floorball-Team aus Dornau (Team Austria 1) in der Division TE.
Am Sonntag, 19. März, gab es gegen Uruguay zum Auftakt einen 8:3-Sieg und gegen Indien einen 11:8-Erfolg. Am Montag musste sich Dornau Zypern mit 3:5 geschlagen geben. Am Dienstag verlor das Team zunächst gegen Israel unglücklich mit 1:2, ehe am Abend ein 7:3-Sieg gegen Gibraltar erspielt wurde.

Platz 3 für Team aus Dornau

Mit drei Siegen aus fünf Gruppenspielen belegt das Floorballteam den 4. Platz in der Gruppe, was die Qualifikation zu den num Medaillen bedeutete. "Die Stimmung innerhalb des Teams ist prächtig und unsere motivierten Athleten freuen sich schon auf die nächsten Begegnungen", berichtet Sebastian Koller vom Team Dornau.
Im Kreuzspiel gegen das Frauenteam aus Indien (Bharat) siegte das Team Dornau klar mit 7:4 und zog damit ins Halbfinale ein. Dort setzte es gegen Zypern eine deutliche 1:5-Niederlage, somit ging es für die Dornauer um Bronze.
Im Spiel um Platz 3 holten Michael Wallner, Mario Dukic & Co. einen klaren 4:1 (2:1)-Sieg gegen Uruguays Frauenteam und feierten dann mit ihren Fans die Bronzemedaille.

Mit Sieg nach Hause

„Es war eine unglaubliche Teamleistung“, strahlten die Floorball-Coaches Sebastian und Christoph um die Wette, „die Burschen haben genau das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben.“
"Am Vormittag setzte es im Halbfinale eine 1:5-Niederlage gegen Zypern. Hätten wir hier gewonnen, wären wir gegen die haushohen Favoriten aus Israel im Finale gestanden“, so Ernst Lueger, Special Olympics Koordinator für das Burgenland, „gegen die hätten wir nur eine kleine Chance gehabt und wären vielleicht mit einer Niederlage nach Hause gefahren. So haben wir zum Abschluss einen Sieg gefeiert, was der Stimmung sehr gut tut.“
Torhüter Jochen Hugmann: „Wir haben zusammengehalten und gemeinsam gewonnen. Jetzt können wir feiern.“

Starke Unterstützung

Bei den Spielen wurde das Team aus Dornau auch von ihren Kooperationsschulen aus u.a. aus Goberling, Markt Allhau und Stadtschlaining angefeuert. Auch das Wohnheim Dornau selbst war durch zahlreiche Mitarbeiter in der Fankurve vertreten.
"Es sind so viele bekannte Gesichter da. Wir freuen uns sehr über diese Unterstützung", meinte Mario Dukic.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.