29.08.2016, 22:03 Uhr

Burgenland erringt Medaille bei der BLMM Distanzreiten in Wolfau

BLMM Distanzreiten in Wolfau - 26. und 27. August 2016

In Wolfau wurde am 26. und 27. August im Rahmen eines nationalen Turniers die Bundesländermannschaftsmeisterschaft im Distanzreiten ausgetragen.
In diesem Bewerb siegte Kärnten vor Steiermark und Burgenland.

Insgesamt wurden über 30 Pferde gestartet. Die Strecke, die hauptsächlich entlang der Lafnitz führte, wurde von allen Reitern und Reiterninnen gelobt obwohl sie teilweise durch vorhergehende Regenfälle beeinträchtigt war.
Bei strahlendem Sonnenschein und erträglichen 28 Grad konnten alle Beteiligten ein wirklich großartiges und spannendes Rennen erleben.

Organisiert wurde diese Veranstaltung vom Reitverein Epona Ludus und dessen Obmann Karl Grünwald gemeinsam mit dem örtlichen Reit- und Fahrverein Pferdefreunde Wolfau. Der Obmann Paul Madl und das Team aus Wolfau stellten für das Turnier die Reitanlage zur Verfügung und kümmerten sich um das leibliche Wohl der Teilnehmer und Gäste. Es war letztlich eine gelungene Zusammenarbeit von zwei Reitvereinen.
Auch für das kommende Jahr ist bereits ein Turnier in Planung.

Der Sieg bei der BLMM ging an das Team Kärnten, gebildet von Daniela Klemen, Siegfried Schatz, Jana Kupper, Reimar Bach und Karl Usching vor Steiermark mit Renate Lang, Anita Romar, Marguerita Fuller, Evelyn Barovsky und Michaela Jonser. Die Bronzemedaille holte Burgenland 1 mit Marion Bosman, Stephanie Kunz, Lisa Rodler, Hannah Mauer und Mario Weber. Rang 4 ging an Burgenland 2 mit Sandra Wadsack, Fabian Gradwohl, Sabrina Zelezen, Stefanie Takacs und Daniel Menzel. Das Team aus Niederösterreich belegt Platz 5.

In der Einzelwertung ging der erste Platz im 100 Kilometer Bewerb an Daniela Klemen mit Sethi (Durchschnittsgeschwindigkeit 17,951 Km/h) vor Renate Lang mit Terceira Larzac und Marion Bosman mit Marengo O’Bajan (Bgld). Den Ritt über 80 Kilometer gewann Anita Romar mit Madjana (19,884 Km/h) vor Jana Kupper mit Barah und Siegfried Schatz mit Turrica. Über 60 Kilometer siegte Sabrina Zelezen mit Born to make me happy (15,553 KmH) vor Fabian Gradwohl mit Koheilan Kotta und Elisabeth Pummer mit Caprice Fahrar.
Die Platzierten durften sich über Preise von Cathrin Maric, Avita Therme, Fixkraft und Reitsport Proksch freuen.

Die Siegerehrung wurde unter Mitwirkung von Bundesrätin Marianne Hackl, Landtagsabgeordneten Mag. Christian Drobits, Landtagsabgeordneten Mag. Johann Richter, Bürgermeister Walter Pfeiffer, ÖPS Generalsekretär und Präsident des BPS Reg.-Rat Dietrich Sifkovits, Bundesreferent Peter Alleitner, BPS Vizepräsident Dr. Martin Dal-Bianco, sowie den beiden Obmännern Paul Madl (RFV Pferdefreunde Wolfau) und Karl Grünwald (RV Epona Ludus) durchgeführt.

Für die Durchführung des Turniers sorgten viele freiwillige Helfer - ein herzlichen DANKESCHÖN für die Unterstützung - und organisatorisch wurden die Wettkämpfe von Ing. Harald Grinschgl betreut.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.