30.08.2016, 14:59 Uhr

Das Maß aller Dinge- die neue Kabine des SV Ringhofer Bernstein

Sportverein und Gemeinde Bernstein realisierten ein Kabinen- und Kantinenprojekt der Zukunft.

BERNSTEIN (ps). Es war angerichtet, für eine feierliche Eröffnung und Segnung der wahrscheinlich modernsten Sportkabine des Burgenlandes. Der SV Ringhofer Bernstein hat im Rahmen eines tollen Bewegungsfestes zur Übergabe dieser Sportstätte an die Fußballer und die große „Bernsteiner Sportfamilie“ geladen.
Hausherrin Bgm. Renate Habetler konnte zahlreiche Ehrengäste aus Politik, Sport und dem Öffentlichen Leben, willkommen heißen. Gleichzeitig gaben sich viele Gäste aus der Bevölkerung von Bernstein, Gemeindevertreter mit Vizebgm. Markus Zettl an der Spitze, sowie Freunde und Gönner die Ehre durch ihre Anwesenheit.

Ehrengäste
Die Liste der Ehrengäste führte LR Helmut Bieler an, gemeinsam mit der 3. Landtagspräsidentin Ilse Benkö, sowie den Abgeordneten des Bgld. Landtages, Doris Prohaska, Christian Drobis und Georg Rosner, kam er als Gratulant für dieses „Jahrhundertprojekt der Gemeinde und des SV Ringhofer Bernstein. Von den Sportdachverbänden und dem Fußballverband bekundeten BFV Präsident Gerhard Milletich, Vizepräsident Konrad Renner und ASVÖ Vizepräsident Wolfgang Steflitsch die Wertschätzung für diese Investition in die Jugend.

Getrübte Stimmung
Leider war die großartige Feierstimmung durch das unerwartete Ableben von Johann Schaffer, einem großen Gönner und Mitstreiter des SV Bernstein und Vater von Vereinsobmann Johann Schaffer, verständlicherweise getrübt. Bgm. Renate Habetler unterstrich das große Engagement und die Verdienste des Verstorbenen, dem man ein ehrendes Andenken bewahren wird.

Rückblick

Der Vereinsvorstand und der damalige Bürgermeister Robert Marth, stellten die Weichen für einen Neubau einer zeitgemäßen Fußballkabine samt Kantine und Clubraum.
Es wurde ein „Jahrhundertprojekt“ wo Vorgaben umgesetzt, Vorstellungen eingeflossen und Visionen realisiert wurden. Dank Bgm. Renate Habetler und Obmann Johann Schaffer konnte diese Investition in die Zukunft und in die Jugend zeitgerecht fertig gestellt werden. Die Gemeinde nahm viel Geld in die Hand und mit der Unterstützung der Dachverbände des BFV und Geld aus dem Dorferneuerungsprojekt wurde dieses Vorzeigeprojekt realisiert und im Rahmen eines Bewegungsfestes gesegnet und feierlich seiner Bestimmung übergeben. Über 2000 freiwillige Arbeitsstunden flossen in den Kabinenbau unentgeltlich ein.„Die große Bernsteiner Familie“ baute dieses Haus und der Sportverein soll es auf sanften Händen, in eine erfolgreiche Zukunft tragen.

Glückwünsche:

Vizbgm. Markus Zettl – „Erfolg passiert nicht, Erfolg wird erlernt, Erfolg wird trainiert. Zweck und Nutzung wurde lange diskutiert, Zukunftsvisionen wurden erstellt und letzlich die Basis geschaffen für die sportliche Zukunft unserer Jugend“.
Bgm. Renate Habetler – „ Der Weg bis zur heutigen Eröffnung war ein steiniger – aber wir haben mit diesen Steinen ein Zukunftsprojekt errichtet, eine Infrastruktur geschaffen und werden die Ziele neu definieren. Mit Markus Hofer als einheimischen Trainer, mit unseren großartigen Fußballtalenten werden wir uns als SV Bernstein behaupten und in eine erfolgreiche Zukunft gehen. Danke an alle, die zum Gelingen dieses Projektes beigetragen haben, vom Gemeinderat über die Verbände bis hin zum BFV und der Ortsbevölkerung von Bernstein. Es wurde ein Projekt der Zukunft und unser Fokus richtet sich daher auf unsere Jugend, die unsere Zukunft bedeutet“.
ASVÖ Vizepräsident Wolfgang Steflitsch – „Bernstein ist seit 1952 Mitglied beim Sportdachverband, der 600 Vereine, davon 109 Fußballvereine betreut und unterstützt. Dieses Zukunftsprojekt, das heute feierlich eröffnet wird, schafft alle Voraussetzungen für einen Aufschwung im gesellschaftlichen wie auch im sportlichen Bereich. Man ist erfolgreich in die neue Meisterschaft der 2. Klasse A Süd gestartet, vielleicht sieht man sich in der 1. Klasse wieder“.
BFV Präsident Gerhard Milletich – „Ich war begeistert von dieser Sportstätte, um die euch viele Topvereine im Burgenland beneiden. Ein Paradebeispiel, wie man effizient solch eine moderne Infrastruktur auf die Beine stellen kann. Es wurden alle Erfordernisse erfüllt und ich danke an dieser Stelle auch der Politik im Burgenland, die die Wichtigkeit des Sports erkannt und großzügig unterstützt“.
3. Landtagspräsidentin Ilse Benkö – „Mit dieser wunderschönen Sportanlage ist die Basis auch für weitere sportliche Erfolge, geschaffen. Eine Investition in die Jugend. Im Sport muss man mit Siegen genau so umzugehen lernen wie mit Niederlagen, nur so kann man in eine erfolgreiche sportliche Zukunft gehen“.
LR Helmut Bieler – „Was lange währt wird endlich gut“. Vor 50 Jahren war ich selbst dabei, als die ersten Rasenziegel am alten Sportplatz verlegt wurden. Schon damals waren wir eine große Sportfamilie mit gemeinsamen Zielen. Die Ziele wurden zeitgemäßer und an die heutigen Anforderungen angepasst. Daher meine Gratulation an alle, die an diesem Infrastruktur-Projekt mitgearbeitet und einen Ort der „sportlichen und gesellschaftlichen“ Begegnung geschaffen haben. Fußball ist „Leben, Liebe und Leiden“ und das alles vor den Augen jedes einzelnen Experten, der auf den Fußballplatz kommt und alles besser weiß. Mit dem Fußballsport, wo Menschen und eine große Sportgemeinschaft dahinter stehen, soll man sich identifizieren können. Der SV Ringhofer Bernstein ist als große Sportfamilie auf einem guten Weg".
2 1
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentareausblenden
3.154
Peter Seper aus Oberwart | 31.08.2016 | 23:39   Melden
27.860
Friederike Neumayer aus Tulln | 03.09.2016 | 14:14   Melden
3.154
Peter Seper aus Oberwart | 03.09.2016 | 14:19   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.