23.09.2014, 09:41 Uhr

Die besten Spielerinnen der Saison geehrt

Die Spielerinnen der Saison: Nicole Billa und Nicole Bauer

Nicole Billa und Nicole Bauer erhielten "Frauenfussball in Österreich"-Urkunde überreicht

Nicole Billa (FSK Simacek St. Pölten-Spratzern) und Nicole Bauer (ASK Erlaa McDonalds) wurden aufgrund ihrer tollen Leistungen von der Facebook-Plattform "Frauenfussball in Österreich" zu den Spielerinnen der Saison 2013/14 in der ÖFB Frauenbundesliga bzw. 2. Frauenliga Ost/Süd gekürt.
Ausschlaggebend waren dafür die Anzahl der Nominierungen ins Team der jeweiligen Runde, wobei es zusätzlich auch eine Online-Wahl auf meinbezirk.at gab, um auch die Fans mitbestimmen zu lassen. Hier konnten per Gefällt mir-Klicks Punkte an die Spielerinnen vergeben werden, die es ins Team der Saison schafften.

Interview mit Nicole Bauer und Nicole Billa

Tolle Leistungen mit Vorbild

Die Facebook-Seite "Frauenfussball in Österreich" gibt es seit 22. Oktober. Ins Leben gerufen hat sie Bezirksblätter Redakteur Michael Strini. "Im Zuge der 2013 gestarteten Online-Petition für mehr Österreichischen Frauenfussball im (österreichischen) Fernsehen entstand auch diese Facebookseite. Sie ist eine Plattform für alle, die sich für den österreichischen Frauenfussball interessieren", so Michael Strini.
Die Konzentration der Seite liegt dabei auf die Nationalteams, ÖFB Frauenbundesliga und 2. Frauenliga Ost/Süd.
"Mehr ist alleine nicht zu schaffen. Es bedeutet zwar sehr viel Aufwand und Zeit, die dafür drauf geht. Unsere Mädels sind es aber absolut wert, dass ihnen diese Zeit geschenkt wird! Sie zeigen tolle Leistungen und bieten eine große Vorbildwirkung für andere. Praktisch alle Spielerinnen in Österreich sind berufstätig, Schülerinnen oder Studentinnen, die 3-5 mal in der Woche trainieren, zu den Spielen oft hunderte Kilometer zurücklegen und das meist nur für ein "Butterbrot" oder überhaupt gratis! Für einige kommen dann noch internationale Spiele und Nationalteams hinzu. Der Idealismus ist da sehr groß, doch die Erfolge sind trotz schwierigster Rahmenbedingungen absolut herzeigbar. Und auch die Anerkennung sowie Fangemeinde im Frauenfussball wird in Österreich erfreulicherweise immer größer - wie die steigende Anzahl an österreichischen Frauenfussball-Facebookseiten deutlich zeigt!", meint der Initiator.

Teams des Jahres

In jeder Runde wurde ein "Team der Runde" gewählt, aus denen sich am Ende der Saison ein Team des Jahres der ÖFB Frauenbundesliga und 2. Frauenliga Ost/Süd herauskristallisierte.

ÖFB Frauenbundesliga 2013/14
Sarah Grossmann (LUV Graz) - Jana Vojtekova (Neulengbach), Monika Matysova (St. Pölten-Spratzern), Barbara Weber (Südburgenland), Carina Mahr (St. Pölten-Spratzern), Stefanie Enzinger (Innsbruck), Dominika Skorvankova (Neulengbach), Marlies Hanschitz (Neulengbach) - Lisa Makas (St. Pölten-Spratzern), Nina Burger (Neulengbach), Nicole Billa (St. Pölten-Spratzern)

2. Frauenliga Ost/Süd 2013/14
Jasmin Krejc (St. Pölten-Spratzern 1b) - Anna Egretzberger (Neulengbach Juniors), Melanie Wenhardt (Erlaa), Laura Weber (Südburgenland 1b) - Christina Peintinger (Leoben), Simone Selhofer (Wr. Neustadt/Gloggnitz), Nicole Bauer (Erlaa), Theresa Rötzer (St. Pölten-Spratzern 1b), Mona-Sophie Kohn (St. Pölten-Spratzern 1b) - Nina Jandrisits (Erlaa), Natalija Golob (Leoben)

Torjägerinnenkrone und Bruno

Nicole Billa wurde außerdem auch mit dem Bruno 2013 als "Beste Fußballerin der Saison" im Rahmen der Bruno-Gala ausgezeichnet und die Tirolerin erhielt zudem den Pokal für die beste Torschützin der Saison. Mit ihrer Mannschaft holte sie zum zweiten Mal in Folge den Cupsieg und Vizemeistertitel.
Nicole Bauer schaffte mit Erlaa den Aufstieg in die höchste österreichische Spielklasse.
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.