09.04.2017, 19:37 Uhr

FC Südburgenland 1b bezwang sich selbst

Die Spielerinnen vom Südburgenland 1b hofften beim gemeinsamen Foto noch auf einen positiven Spielausgang gegen die Kärntnerinnen.

Das 1b-Team vergab etliche Chancen, bekam billige Tore und die Carinthians/Spittal nahmen drei Punkte mit. Am Ende gab es ein unnötiges 0:5-Debakel.

OLBENDORF. Für den FC Südburgenland 1b verlief das Heimspiel gegen Carinthians/Spittal sehr unglücklich. Bereits in Minute 2 hätte Isabella Gold das Spiel zugunsten des Heimteams lenken können, doch ihr Schuss ging über Keeperin Kristin Krammer, aber auch übers Tor.
Wenige Minuten später patzte Krammer bei einem harmlosen Rückpass und beinahe wäre der Ball ins eigene Tor gekullert, im Nachsetzen kam Gold aber zu kurz (10.). Gerade zwei Minuten später kann bei einem Gold-Stangler Laura Santner gerade noch vor der einschussbereiten Stephanie Jandl retten.

Zwei Tore aus dem Nichts

Bis zu dem Zeitpunkt waren die Gäste kaum vorhanden und die Führung lag in der Luft und diese fiel auch - doch völlig entgegen dem Spielverlauf. Bei einem scharfen Rückpass von Marth griff Magdalena Eberhardt zum Ball und es gab zurecht einen indirekten Freistoß und Stefanie Grossgasteiger netzte unhaltbar ins Eck (14.).
Es kam aber noch dicker für die Südburgenländerinnen, denn Jasmin Ortner traf mit einem wuchtigen Kopfball nur die Latte, doch der Ball sprang hinter Eberhardt über die Linie (18.). Somit führten die Kärntnerinnen ohne echte Tormöglichkeit plötzlich mit 2:0.

Mit 0:4 in die Pause

Die Koch-Mädels spielten aber wacker weiter und blieben torgefährlich, aber im Abschluss ohne Glück. So ging nach schönem Freistoß von Lisa Strobl ein Jandl-Kopfball ebenso knapp vorbei (22.) wie ein sehenswerter Volleyschuss von Kapitänin Kerstin Weber (25.). Zwischenzeitlich mussten die verletzten Spielerinnen Carmen Marth bzw. Katharina Knaller ersetzt werden.
Die Gäste blieben effektiv, denn nach einem steilen Pass umspielte Anna Lea Modre die herauseilende Eberhardt und drückte den Ball über die Linie, der Rettungsversuch von Anna Amtmann kam den Tick zu spät (27.). Und während Gold eine weitere Topmöglichkeit - alleine vor Krammer - ausließ (39.), bedankte sich Katharina Ganzer nach einem Abspielfehler alleine vor Eberhardt mit dem 4:0 kurz vor der Pause (42.). Somit ging es mit einem 0:4 in die Kabinen - wobei die Anzahl der vergebenen Möglichkeiten die Defensivschnitzer sogar ausmerzen hätten können.

Dauerdruck der Gäste und ein Tor

Nach der Pause wollte es die 1b noch einmal wissen und diesmal rettete für Krammer bei einem Schuss von Jandl Aluminium die Null (46.). Das Gästetor schien vernagelt und das schien die Heimelf zunehmend zu zermürben, denn je länger die zweite Halbzeit dauerte, umso stärker machten sich Zerfallsmerkmale sichtbar. Die Kärntnerinnen - angetrieben von den starken Grossgasteiger und Thalmann - übernahmen das Kommando und übten Dauerdruck auf die Südburgenland-Defensive aus, die kaum für Entlastung sorgen konnte. Und so war der 5. Gegentreffer nur eine Frage der Zeit und diesen erzielte aus kurzer Distanz abermals Ganzer (72.).
Im Finish war es dann vor allem Keeperin Eberhardt, die sich mit tollen Paraden gegen eine noch höhere Niederlage stemmte. So rettete die junge Torfrau u.a. gegen Thalmann, Ganzer und Grossgasteiger. Die letzte Chance durch Posegger vereitelte im Nachsetzen Pelzmann. Dennoch blieb es beim klaren 0:5 aus Sicht der Heimelf, die erneut ein Spiel selbst vergeigte, das nicht unbedingt ein Nuller hätte sein müssen. Andererseits ging der Sieg aufgrund der starken zweiten Halbzeit durchaus verdient an die Carinthians.

Südburgenland 1b - Carinthians/Spittal 0:5 (0:4)
Südburgenland 1b: M. Eberhardt - C. Marth (31., E. Holndonner), J. Pelzmann, N. Dotter, A. Amtmann - St. Jandl, A. Spalek, K. Weber, L. Strobl - I. Gold, H. Rehling (68., K. Huber)
Carinthians: K. Krammer - C. Oberressl, L. Santner, J. Ortner, Chr. Hintermann (69., Chr. Posegger) - St. Grossgasteiger, F. Resch (76., V. Lederer), K. Knaller (24., C. Striednig), L. Santner - L. Thalmann, K. Ganzer
0:1 (14.) Grossgasteiger, 0:2 (18.) Ortner, 0:3 (27.) Modre, 0:4 (42.) Ganzer, 0:5 (72.) Ganzer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.