19.11.2016, 06:52 Uhr

Golfprofi Bernd Wiesberger in Dubai starker Vierter

Bernd Wiesberger verbesserte sich am zweiten Tag in Dubai um neun Plätze. (Foto: Red Bull Content Pool/GEPA Pictures)

Der Oberwarter Bernd Wiesberger verbessert sich am Schlusstag des Turniers in Dubai auf den vierten Rang und verpasst einen Podestplatz um gerade einen Schlag.

OBERWART. Im Saisonfinale der European Tour in Dubai startete der Oberwarter Bernd Wiesberger durchwachsen. Ein guter Beginn ließ Österreichs Nummer 1 auf einen Topplatz hoffen. Ein bitteres Doppelbogey auf der 9 konnte er mit fünf Birdies wieder gut machen. Doch das Finish verpatzte Bernd mit zwei Bogeys wieder ein wenig. So reichte es für ihn zu einer 70er Runde (-2) am ersten Tag, was noch den guten 13. Rang bedeutete - vier Schläge hinter dem Führenden Lee Westwood.
Tag eröffnete Bernd gleich mit zwei Birdies. Die 9 bescherte dem Oberwarter das erste Bogey, ein weiteres gab es auf der 13. Das Finish verlief für Wiesberger aber sensationell. Mit zwei Eagle (14 und 18), sowie einem Birdie (16) holte sich die Nummer 46 der Weltrangliste eine starke 67er Runde (-5) und verbesserte sich gleich um neun Ränge gegenüber dem Vortag. Bernd geht als geteilter Vierter (-7) in den Moving Day und das mit nur zwei Schläger Rückstand auf das Führungsduo Molinari und Garcia.

Von Vier auf Acht

Am Moving Day gab es Wiesberger eine solide Runde, die er mit 70 Schlägen (-2) abschloss. Drei Birdies stehen einem Bogey gegenüber. Mit insgesamt 207 Schlägen (-9) liegt der Oberwarter vorm Schlusstag am geteilten 8. Rang, allerdings gerade vier Schläge hinter dem neuen Führenden Victor Duibuisson aus Frankreich.
Am Schlusstag legte Bernd abermals eine sehr starke Leistung hin und spielte eine 68er Runde (-4). Damit verbesserte er sich gegenüber dem Vortag um vier Plätze und beendete das Turnier in Dubai als geteilter Vierter mit 275 Schlägen (-13). Das Podest verpasste er um einen einzigen Schlag.
Den Sieg holte sich der Brite Matthew Fitzpatrick (271 Schläge), der Dank einer 67er Runde am Schlusstag seinen Landsmann Tyrrell Hatton um einen Schlag auf Rang 2 verwies. Platz 3 erreichte Chari Schwartzel mit 273 Schlägen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.