02.10.2017, 18:47 Uhr

Gunners verlieren im Supercup bei den Kapfenberg Bulls

Die Gunners zeigten großen Einsatz gegen die starken Bullen. (Foto: Gunners/Wolfgang Steflitsch)

Oberwarts Basketballer hielten nach der Pause mit den Kapfenbergern mit.

OBERWART. Das Spiel um den Supercup fand für die Oberwart Gunners ohne Neuzugang Cody Wichmann stattfinden, weil die Liga die zunächst erteilte Spiellizenz über Intervention von Kapfenberg zurückgezogen hat.
Beide Teams starteten mit hohem Tempo und hoher Intensität. Mit der besseren Chancenauswertung liegen die Gastgeber nach 4 Minuten 8:2 voran. Die Gunners scheitern zu oft an der harten Defensive der Bulls und kassieren zahlreiche Fouls. Die Bulls bleiben weiter spielbestimmend. Mit einem Dreier verkürzt Käferle zwischenzeitig auf 19:14. Das erste Viertel endete mit 24:18.

Vorentscheidung vor der Pause

Die Gunners fighten um jeden Ball und kommen zwischentlich wieder heran, doch dann dreht sich die Foul-Statistik und die Bulls können dies ausnutzen. Bis zur Pausensirene bauen sie den Vorsprung auf 53:31 aus. Somit war bereits eine Vorentscheidung gefallen.
Nach Seitenwechsel halten die Gunners gut mit und das zeigt sich in der Statistik. Das dritte Viertel geht mit 25:23 an die Oberwart. Im Schlussviertel blieben die Gunners weiter dran und vermochten auch dieses knapp für sich zu entscheiden. Am Ende hieß es dennoch 72:92 aus Sicht der Pino-Jungs.
Werfer Gunners: Gregg 22 (7 reb), Dabney 17, Käferle 13, Blazevic 9, Wolf 7, Szkutta 2, Gentner 2
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.