06.08.2018, 08:38 Uhr

In fünf Tagen mit dem Rennrad nach Rom

Auf dem Weg nach Rom - Cesenatico - Statue von Marco Pantani
Die beiden Radsportler des RSC ARBÖ Südburgenland, Dominik Imrek und  Krisztian Bodnar sind am Sonntag nach 1050 Kilometern in Rom angekommen. Die beiden Sportler bezwangen die Strecke Oberwart Rom in 5 Tagen. Sie waren 39 Stunden am Rennrad und haben dabei 7811 Höhenmeter absolviert.

Als Vorbereitung auf diese Fahrt nahmen die beiden am 12 Stunden Rennen bei der Ultra Radchallenge in Kaindorf teil. Das Rennen wurde nach elf Stunden aufgrund eines starken Gewitters abgebrochen. Krisztian Bodnar erreichte in 11 Stunden mit 370 Kilometern Platz 3. Dominik Imrek wurde mit 340 Kilometern dreizehnter.

Die beiden Radsportler freuen sich schon am kommenden Wochenende auf die Rennen bei der Hartberger Weltradsportwoche. Dort werden neben den beiden auch Tatjana Imrek, Oliver Leinweber und Ernst Imrek am Start stehen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
1.728
Désirée Tinhof aus Eisenstadt | 09.08.2018 | 14:14   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.