07.02.2018, 14:48 Uhr

Judo European Open der Männer wieder in Oberwart

Wann? 18.02.2018 09:30 Uhr

Wo? Sporthalle, 7400 Oberwart ATauf Karte anzeigen
Das Judo European Open der Männer verspricht wieder viele tolle Kämpfe in Oberwart
Oberwart: Sporthalle |

Am 17. und 18. Feber kommen internationale Topleute des Judosports nach Oberwart. Mit dabei ist auch Österreichs große Nachwuchshoffnung Stephan Hegyi.

OBERWART. Oberwart ist mittlerweile im Feber zum Fixpunkt im Judo-Kalender geworden, denn das European Open hat schon Tradition. Nachdem im Vorjahr die Damen erfolgreich hier Station machten (Goldmedaille für Kathrin Unterwurzacher), sind heuer wieder die Männer an der Reihe, die 2016 zuletzt in Oberwart gastierten.
Damals gewann Ludwig Paischer (bis 60kg) eine Goldmedaille. Beim diesjährigen European Open in Oberwart am 17. und 18. Feber wird die neue Generation um Siege beim traditionellen Heimturnier im Burgenland kämpfen.

Über 300 Teilnehmer

Am 17. und 18. Feber ist es in Oberwart wieder soweit. Das European Open, Österreichs größtes internationales Judoturnier, findet zum bereits achten Mal statt. Und wieder dürfen sich die Zuschauer auf zahlreiche internationale Stars des Judosports freuen.
Beim European Open der Männer haben bereits 310 Sportler aus 37 Nationen und fünf Kontinenten genannt (Stand: 7. Feber), die um den Sieg und Weltranglistenpunkte in sieben Gewichtsklassen kämpfen.
Insgesamt haben bereits acht Top 20-Judoka für Oberwart genannt, darunter auch der Österreicher Stephan Hegyi (Nr. 13). Der erst 19-jährige Wiener ist Vize-Welt- und Europameister bei den Junioren und führt die Setzliste im Schwergewicht (über 100 Kilo) an. Bei der „echten“ WM scheiterte er nach einem Sieg über den japanischen Olympia-Zweiten erst in Runde drei. Topgesetzt ist der Weltranglistenelfte Mammadali Mehdiyev (bis 90kg) aus Aserbaidschan.

25 Österreicher beim European Open

Insgesamt stellt Österreich 25 Teilnehmer, für einige ist es der erste internationale Auftritt bei einem derartigen Event. „Es ist immerhin ein stark besetztes European Open, und für unsere jungen Judoka eine gute Gelegenheit, vor heimischem Publikum Erfahrung im internationalen Vergleich zu sammeln“, sagt ÖJV-Bundestrainer Patrick Rusch, der sich schon auf das Schwergewichts-Duell zwischen Hegyi und Daniel Allerstorfer freut.
Der Oberösterreicher, 2016 Olympiastarter in Rio, ist sozusagen der „letzte Mohikaner“ aus der früheren Generation und will den „Aufstand der Jungen“ abwehren. Oberwart bildet zwischen den Grand Slam-Turnieren in Paris (eine Woche davor) und Düsseldorf (eine Woche danach) den Nationen eine willkommene Gelegenheit, auch im Burgenland auf die Matte zu steigen.

  • Bis 60 kg (SA): Kimran BORCHASHVILI (LZ Multikraft Wels/OÖ), Valentino KRNJIC, Marvin PUM, Lorenz WILDNER (alle Volksbank Galaxy Tigers/W) und Vache ADAMYAN (LZ Vorarlberg).
  • Bis 66 kg (SA): Andreas TIEFGRABER (PSV Salzburg/S), Stefan KUDERA (Volksbank Galaxy Tigers/W), Valentin LEONFELLNER (SV Gallneukirchen/OÖ), Florian DOPPELHAMMER (JU Dynamic One/OÖ) und Wachid BORCHASHVILI (LZ Multikraft Wels/OÖ).
  • Bis 73 kg (SA): Driton SHALA (UJZ Mühlviertel), Adam BORCHASHVILI, Christopher WAGNER, Mathias CZIZSEK (alle Volksbank Galaxy Tigers/W), Lukas REITER (JC Sparkasse Wimpassing/NÖ), Herbert WICKER (ESV Sanjindo Bischofshofen/S) und Michael WINKLER (LZ Multikraft Wels/OÖ).
  • Bis 81 kg (SO): Nick HAASMANN (Volksbank Galaxy Tigers/W).
  • Bis 90 kg (SO): Johannes PACHER und Sebastian SCHNEIDER (beide Volksbank Galaxy Tigers/W).
  • Bis 100 kg (SO): Laurin BÖHLER (LZ Vorarlberg) und Aaron FARA (JC Sparkasse Wimpassing/NÖ).
  • Über 100 kg (SO): Daniel ALLERSTORFER (UJZ Mühlviertel/OÖ), Stephan HEGYI (SC Hakoah/W) und Christoph KRONBERGER (JU Raika Flachgau/S).

Organisation

Organisatorisch ist das European Open für OK-Chef Roland Poiger immer eine Herausforderung. „Zu den über 300 Judoka kommen noch etwa 100 Trainer, sonstige Betreuer und Kampfrichter, dazu. Wir werden in unseren Partner-Hotels in Bad Tatzmannsdorf und Pinkafeld rund 1.500 Nächtigungen haben“, sagt der Oberwarter, der auch das anschließende dreitägige Trainingslager in Oberwart organisiert.
„Rund 70 der Turnier-Teilnehmer bleiben noch die drei Tage zum Training“, weiß Poiger, der auch den Hausherren in der Sporthalle, den Oberwarter Gunners, dankt. Die Basketballer sind am Sonntag in Kapfenberg im Bundesliga-Einsatz.

Programm

  • Samstag, 17. Feber: Gewichtsklassen bis 60, bis 66 und bis 73 Kilo. – Vorrunden ab 9.30 Uhr, Finalblock (Bronze- und Finalkämpfe) 16.30 Uhr. –
  • Sonntag, 18. Feber: Klassen bis 81, bis 90, bis 100 und über 100 Kilo. Vorrunden/Finalblock wie am Samstag (9.30/16.30 Uhr).
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.