07.11.2016, 14:54 Uhr

Kein Erfolgserlebnis für den FC Südburgenland

Für Südburgenland 1b gab es gegen Landhaus 1b kein Durchkommen (Foto: Martina Schneeweiß)

Lediglich ein Remis und eine bittere Niederlage gab es in den beiden Spielen vom Wochenende für Burgenlands Frauenfussball-Aushängeschild.

SÜDBURGENLAND. Der FC Südburgenland vermochte bei Schlusslicht LUV Graz nur einen Punkt zu entführen. Nach starker erster Halbzeit und Führung durch Stefanie Lefevre kam nach Seitenwechsel ein Rückfall. Den Grazerinnen gelang der Ausgleich, eine Schlussoffensive der Südburgenländerinnnen blieb ohne Erfolg.
"Erste Hälfte waren wir klar besser, LUV spielte ganz schlecht. Zweite Halbzeit war es genau umgekehrt. Wir kamen kaum mehr ins Spiel und waren alle nicht mehr so gut. Unterm Strich geht das Unentschieden in Ordnung", resümierte Kapitänin Susanna Koch das 1:1. "In den Schlussminuten hatten wir noch ein paar Möglichkeiten, aber alle leider vergeben", ergänzt Barbara Weber.

0:4-Pleite bei Landhaus

Noch schlechter erging es der 1b bei Landhaus 1b. Vom erhofften Punktegewinn blieb am Ende nichts über. Kurz vor der Pause brachte Hauer Landhaus entgegen des Spielverlaufs in Führung. Nach Seitenwechsel erhöhten Mrzyglod und Hainka auf 3:0, ehe in der Nachspielzeit Hauer noch einmal einnetzte.
"Erste Halbzeit haben wir extrem gut gespielt, aber leider kein Tor reingebracht und dann ein blödes kurz vor der Pause bekommen. Mit dem 0:2 war's dann endgültig vorbei", ärgert sich Hanna Grill.

Letzte Runde vor der Winterpause

Am Sonntag geht es für den FC Südburgenland zum Abschluss der Herbstsaison noch einmal in eine Doppelheimrunde.
Um 12 Uhr spielt die Bundesligaelf in Olbendorf gegen Kleinmünchen, um 14 Uhr trifft die 1b auf Erlaa.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.