03.07.2017, 13:15 Uhr

Neuer Rasenplatz der Fußballarena Bad Tatzmannsdorf eröffnet

Die Spielerinnen vom ÖFB-Frauennationalteam mit den Ehrengästen beim gemeinsamen Foto am neuen Rasenplatz. (Foto: Landesmedienservice)

Hochrangige Vertreter von Politik und ÖFB waren beim Kickoff mit dabei.

BAD TATZMANNSDORF. Die Fußballarena Bad Tatzmannsdorf wurde 2008 im Vorfeld der Euro mit der Kroatischen Nationalmannschaft ihrer Bestimmung übergeben. Seit dem haben sich bereits viele nationale und internationale Topteams, sowie Nationalmannschaft dort auf Turniere, Endrunden oder die Meisterschaften vorbereitet.
Nun wurde die Fußballarena um einen zweiten Naturrasenplatz erweitert. Das Kick off für diesen erfolgte im Beisein von LH Hans Niessl, sowie ÖFB-Präs. Leo Windtner und Sportdirektor Willi Ruttensteiner.

Umsetzung in Rekordzeit

"Wenn es das Frauennationalteam zur EM schafft, wollen wir es schaffen, dass hier als Erste spielen dürfen", gab AVITA-GF Peter Prisching die Devise für den neuen Trainingsplatz vor. In Rekordzeit wurde dieser schließlich realisiert und so konnte er am 3. Juli offiziell präsentiert werden. "Es ist eine Auszeichnung, dass so viele nationale und internationale Spitzenmannschaft hierher kommen. Der zusätzliche Trainingsplatz erhöht die Attraktivität weiter", betont der "Mr. Fußball", der sich freut, dass bereits zum 5. Mal Dominik Thalhammer und sein Team hier zu Gast sind: "Wir tun alles, um ihnen ein perfektes Trainingscamp zu bieten und wünschen viel Erfolg für die EM in Holland."
"Der neue Rasenplatz ist perfekt! Es ist eine Ehre für uns, diesen weiteren Platz als erste Mannschaft nützen zu dürfen. Die Rahmenbedingungen in Bad Tatzmannsdorf ist einfach hervorragend - vom Sportlichen bis zur Regeneration", betont Teamchef Dominik Thalhammer.

Werbung fürs Burgenland

"Die Anwesenheit renommierter Fußballklubs bedeutet beste Imagewerbung fürs Burgenland und die Region. Um dieses Projekt umzusetzen leisteten alle Beteiligten einen wesentlichen Beitrag. Bad Tatzmannsdorf bildet einen qualitativ hochwertigen Trainingsort und der dritte Platz ist notwendig geworden. Auch die langjährige Partnscherschaft mit dem ÖFB bedeutet eine gute Werbung fürs Land", betonte LH Hans Niessl.
So sieht es auch ÖFB-Präs. Leo Windtner: "Seit rund zwei Jahrzehnten besteht die Partnerschaft zwischen ÖFB und dem Burgenland. Die faire Partnerschaft funktioniert nur, wenn sie ständig mit Leben unterlegt wird. So kommen unsere Nationalteams jedes Jahr nach Stegersbach oder Bad Tatzmannsdorf und wir hatten heuer eine Tagung in der St. Martins Therme. Die Möglichkeiten hier in Bad Tatzmannsdorf - auch mit diesem sensationellen Rasen - sind sehr entscheidend für die Vorbereitung auf Holland!"
Auch Bgm. Ernst Karner freut sich über den Erfolg der Fußballarena: "2008 hätte sich niemand diesen großen Erfolg erwartet. Mit dem neuen Rasenplatz, der wie auch Experten bescheinigen seinesgleichen sucht, wurde die Qualität in Bad Tatzmannsdorf weiter erhöht!"

Teams 2017

Mit FK Vardar Skopje, CSKA Moskau, dem Nationalteam von Malta bzw. der Ukraine waren bereits einige Topmannschaften heuer im AVITA zu Gast. Das Frauennationalteam bereitet sich derzeit auf die EM in den Niederlanden vor und trifft am Donnerstag in Wr. Neustadt auf Dänemark.
Im Sommer wird auch das U21-Nationalteam von Werner Gregoritsch, sowie Sharjah FC (VAE) und Akhisar Belediyespor (Türkei) wieder zu Gast sein. Insgesamt werden heuer acht bis zehn Mannschaft im AVITA zu Gast sein und in der Fußballarena trainieren.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.