04.11.2017, 08:47 Uhr

Stegersbach war in Kohfidisch das glücklichere Team

Stegersbach bejubelte einen 3:0-Auswärtssieg in Kohfidisch.

Im Südburgenland-Derby zum Herbstabschluss siegte Stegersbach in Kohfidisch klar mit 3:0.

KOHFIDISCH. Zum Abschluss der Herbstsaison stehen in der Burgenlandliga noch zwei Südderbys am Programm.
Bereits Freitagabend standen sich Kohfidisch und Stegersbach gegenüber, am Samstagnachmittag treffen im Bezirksderby Markt Allhau und Pinkafeld aufeinander.

Stegersbacher mit viel Fortune

In einer flottgeführten Partie hatten die Hausherren die erste dicke Möglichkeit durch
Thomas Rambeck, der ideal freigespielt den Ball aber alleine vor Stegersbach-Goalie David Kraft weit neben das Tor setzte (8.). Nach einer guten Anfangsphase der Heimischen bekamen die Gäste das Spiel mit Fortdauer immer besser in Griff, wobei die mehr als glückliche Führung ihnen natürlich in die Hände spielte. Ein Distanzschuss von Toni Harrer wurde unhaltbar für Rene Wagner ins genau andere Eck abgefälscht (25.). Danach taten sich die Kohfidischer bis zur Pause schwer.
Kurz nach Seitenwechsel erfolgte die nächste kalte Dusche, denn ein unglückliches Eigentor, das Thomas Polzer zugeschrieben wurde, sorgte für die Vorentscheidung. Dieser lenkte eine Flanke an den eigenen Pfosten, von dort sprang der Ball Keeper Rene Wagner an den Hinterkopf und über die Linie (49.). Bei 0:2 hatte Kohfidisch eine weitere Topchance, doch ein guter Kopfball von Hannes Polzer ging knapp drüber. Stattdessen setzte Stefan Wessely mit einem Tausendguldenschuss aus 25 Metern genau ins Kreuzeck den Schlusspunkt (65.). "So einen Schuss habe ich selten gesehen, übern Rist gerutscht und mit einer Wahnsinnsflugkurve genau ins Kreuz", meinte Thomas Polzer nach dem Spiel.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.