27.11.2016, 18:47 Uhr

Wild Volleys u19 Vizelandesmeister

vorne vl: Melinda Marth, Selina Dollmann, Jana Sedlacek hinten vl: Hannah Seier, Lea Kager, Lena Ulreich, Ines Brunner, Lena Brunner, Robert Kager
Im Güssinger Aktivpark kämpfte das U19-Nachwuchsteam der Wild Volleys Oberschützen gegen die Teams aus Jennersdorf und Güssing um den burgenländischen Landesmeistertitel. Im ersten Spiel des Tages ließen die Jennersdorferinnen gleich ihre Klasse aufblitzen. Mit dem Selbstvertrauen aus zahlreichen Einsätzen in der 2. Bundesliga, kamen sie gegen die Heimmannschaft aus Güssing nie in Bedrängnis und gewannen ganz sicher mit 25:17, 25:15.

Auch die Wild Volleys aus Oberschützen zeigten sich in der 2. Begegnung von den schnellen Kombinationen im Angriffsspiel der Jennersdorferinnen beeindruckt und fanden erst spät ins Spiel. Im zweiten Satz konnte man zwar die Nervosität ablegen, die Favoritinnen aber nie wirklich gefährden und musste sich mit 16:25 und 17:25 geschlagen geben.

Zu einem wahren Krimi entwickelte sich dann das Spiel zwischen Oberschützen und Güssing. Im ersten Satz zeigten sich die Wild Volleys über weite Strecken souverän, ließen jedoch die Gegnerinnen mit mehreren Eigenfehlern nochmals aufkommen und freuten sich über ein 25:21. Zu viele Eigenfehler – speziell beim Service – machten die Güssingerinnen immer stärker und so ging der 2. Durchgang mit 19:25 verloren. Im Entscheidungssatz (wird auf 15 Punkte gespielt) waren die Wild Volleys zwar ständig voran, mussten nach einer 14:11 Führung aber sogar noch einen Matchball abwehren, ehe der 2. Platz mit einem 17:15 fixiert werden konnte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.