26.09.2016, 11:07 Uhr

Young Gunners starten in die Saison

Der Nachwuchs der Gunners freut sich schon auf die neue Saison. (Foto: Gunners)

Vorrangiges Ziel im Nachwuchs ist den Spaß am Sport zu vermitteln

OBERWART. „Unser Ziel ist es, den jüngeren Mädchen und Burschen gesunde Bewegung zu ermöglichen und Spaß am Basketballsport zu vermitteln. Den Älteren stehen alle Möglichkeiten offen: weiter aus Spaß am Sport zu trainieren oder eine Karriere als Nachwuchs-Basketballer zu beginnen“, meint Nachwuchskoordinator Horst Leitner.
Dass das möglich ist, zeigen jene Young Gunners, die in der Österreichischen Meisterschaft und den Nachwuchs-Nationalteams erfolgreich sind.
Über 140 Young Gunners
Beide Wege unterstützt die professionelle Arbeit des Nachwuchs-Trainerteams, das in der vergangenen Saison über 140 Mädchen und Burschen in acht Nachwuchs-Teams betreute.
„Heuer werden es noch mehr sein. Durch das erfolgreiche Konzept mit einem eigenen Nachwuchsbereich können wir noch besser auf die jungen Sportler eingehen. Zusätzlich stehen die Strukturen der Bundesliga-Sparte zur Verfügung“, so Manager Andreas Leitner.

Coach Chougaz dabei

Sportlich hat die Saison schon Mitte August mit dem Trainigscamp in Oberwart begonnen. Die Kinder und Jugendlichen wurden heuer nicht nur von den Nachwuchstrainern, sondern auch von Gunners-Headcoach Chris Chougas betreut. Das Training war dadurch nicht nur sportlich ein außergewöhnliches Highlight. Für internationales Flair sorgten die englischen Trainingsanweisungen des Coaches. Somit bekommt der Englisch-Unterricht in der Schule gleich einen viel höheren Stellenwert.
Die Meisterschafts-Saison beginnt in wenigen Woche, die ersten Vorbereitungsspiele werden bereits absolviert. Besonders die jüngeren in den U10- und U12-Mannschaften freuen sich auf die ersten Spiele – dann können sie endlich wieder zeigen, was sie im Training gelernt haben.

Trainerteam im Nachwuchs wächst

Zu Beginn der letzten Saison wurden rund 100 Kinder und Jugendliche von den Young Gunners betreut, heuer sind es schon über 140 Nachwuchs-Basketballer.
Elf Trainer kümmern sich um die sportliche Ausbildung der Kids.
Die meisten von ihnen sind ausgebildete Trainer, einige auch Sportpädagogen, manche auch mit internationaler Erfahrung. Erstmals wird das Team von zwei Nachwuchs-Trainern, Samuel Güli und Tobias Freiberger, unterstützt. Beide absolvieren das bssm Oberschützen. Auch Gunners-Legende Jason Johnson gehört zum Nachwuchs-Betreuerstab.

Spaß an der Bewegung mit und ohne Ball

„Nach der ersten Stunde wollte mein Sohn sofort ins Sportgeschäft: ein Basketball musste her“, erzählt ein Vater über die Begeisterung, mit der sein sechsjähriger Sohn aus der Ballspielgruppe nach Hause gekommen ist.
„Wir lernen verschiedene Ballsportarten kennen, arbeiten aber auch viel mit Geräten wie Kästen, Ringen, Seilen und schulen so spielerisch das Gleichgewicht und die Koordination“, beschreibt Betreuer Christoper Wiesinger sein Konzept für die Arbeit mit den Mädchen und Burschen in der Ballspielgruppe für die Vier- bis Achtjährigen. Seit heuer unterstützt ihn Jason Johnson, der langjährige Gunners-Kapitän. "Seine freundliche Art und professionelle Betreuung kommt bei den Kindern gut an", weiß Wiesinger.
Die Trainingszeiten sind samstags 9:30 bis 10:30 Uhr für die 4- bis 6-Jährigen sowie 10:30 bis 11:30 Uhr für die 7- bis 8-Jährigen und donnerstags von 16:00 bis 17:30 für beide Gruppen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.