19.03.2017, 08:33 Uhr

Zweimal Schuh und zweimal Meisterhofer starteten in Finnland

Sie bewältigten 440km auf Langlaufschiern: Markus und Klaudia Meisterhofer, Hedi und Richard Schuh (Foto: Richard Schuh)

Vier Starter vom HSV Pinkafeld nahmen beim längsten Schilanglaufrennen der Welt 440 km in Skandinavien in Angriff.

PINKAFELD. Bereits zum 34. Mal wurde Mitte März in Finnland der Schilanglaufbewerb über 440 km von der östlichen Grenze in Russland in Läthö unterhalb des Polarkreises bis zur westlichen Grenze zu Schweden nach Tornio an der Ostsee in der klassischen Technik durchgeführt.
Dieser Schilanglaufbewerb dauert insgesamt 7 Tage, wobei am ersten Tag bis Kuusamo 63 km und an den weiteren Tage bis Taivalkoski 60 km, bis Syöte 58 km, bis Ranua 86 km, Hosio 46 km, bis Honkamaa 60 km und am 7 Tag nach Tornio 65 km bewältigt werden müssen.

Vier HSV Pinkafeld-Starter

Heuer nahmen mit Klaudia Meisterhofer, Hedi Schuh, Markus Meisterhofer und Richard Schuh bereits zum zweiten Mal vier Teilnehmer vom HSV Pinkafeld an diesem einmaligen Erlebnis teil. Bei diesem längsten jährlich stattfindenden klassischen Skimarathon der Welt führen die oft einsamen Loipen durch die finnischen Wälder in einer einzigartigen weiten Winterlandschaft.
„Für uns war dieser Skilanglaufmarathon über 440 km eine große körperliche Herausforderung. Wir alle haben die einzelnen Tagesetappen in der tiefverschneiten finnischen Winterlandschaft wirklich genossen. Es war ein unvergessliches Naturerlebnis in den tiefverschneiten finnischen Wäldern“, so der BSV-Vizepräsident Nordisch Richard Schuh.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.