18.10.2016, 09:00 Uhr

at-visions aus Wolfau: Mit IT-Lösungen über Paris nach Teheran

Mag. Roman Kirisits ist Eigentümer und CEO von at-visions. Das Unternehmen erobert von Wolfau aus die Welt. (Foto: steve haider)

Über tolle Erfolge freut sich derzeit das IT Unternehmen at-visions mit Sitz in Wolfau.

WOLFAU. Alleine in den letzten Monaten wurden die Lösungen aus dem Südburgenland unter anderem im Ritz Paris oder im Hotel Kempinski Adlon in Berlin installiert.

Aber auch im Mittleren Osten ist at-visions sehr aktiv. In Dubai ist man mit Kunden wie dem Atlantis The Palm (mit mehr als 2.000 Zimmern das größte Luxusresort in der Region), dem Kempinski Mall of the Emirates oder dem Meydan (direkt an der Pferderennbahn) schon länger etabliert. Erste Projekte gibt es aber auch außerhalb der großen touristischen Zentren, wie z. B. in Saudi Arabien.

Großauftrag im Iran

Aktuell einer der größeren Aufträge ist allerdings ein Novum: Aufgrund der schon bisher guten Kontakte in den Mittleren Osten gelang es nur wenige Monate nach dem Ende der Sanktionen einen Großauftrag aus dem Iran an Land zu ziehen.
Anlässe genug für ein Interview mit Mag. Roman Kirisits, Eigentümer und CEO von at-visions:

Herr Kirisits, worum geht’s bei dem Iran-Auftrag?
Roman Kirisits: Für eine große Shopping Mall in Teheran haben wir uns erfolgreich für Elektro- und Netzwerkplanung, Digital Signage und IPTV beworben. Es geht um einen doppelstelligen US-Dollar Millionen Auftrag.

Sind das auch die Kernbereiche von at-visions?
In gewisser Weise schon. Wir haben einerseits einen starken Branchenfokus auf die Hotellerie. Da bieten wir von allgemeiner IT Beratung und Betreuung über Wifi und mobile Apps bis zum TV am Zimmer so gut wie alles, was mit Technologie zu tun hat. Andererseits haben wir generell sehr viel Erfahrung gesammelt wenn es um Streaming geht, also Digital Signage, IPTV, Wifi oder ähnliches. Dieses Know-how wird auch in Branchen wie z. B. Retail, Stadien, Krankenhäusern aber auch exklusiven Apartmentanlagen immer mehr nachgefragt.

Singapur, Dubai, Teheran – wie macht man das von Wolfau aus?
Naja, schon nicht nur von Wolfau aus. Hier haben wir unseren Hauptsitz, hier findet auch die komplette Produktentwicklung statt. Insgesamt können wir aber weltweit auf mehr als 220 Mitarbeiter an 14 Standorten zurückgreifen. Auch regionale Partner spielen eine wichtige Rolle. In sieben südost-asiatischen Ländern arbeitet mit Singtel etwa eine der größten Telekom Firmen Asiens seit 5 Jahren exklusiv mit uns zusammen.
Dort arbeiten wir übrigens auch gemeinsam an einer eigenen App (Tukan) für die lokale Event Suche. Ich selbst bin auch rund 250 Tage im Jahr zwischen unseren Hauptstandorten in Los Angeles, Singapur, Dubai und natürlich Wolfau unterwegs. Da freut man sich dann schon immer wieder auf die Zeit zu Hause in Lafnitz.

Gibt es so etwas wie Erfolgsfaktoren?
Einerseits haben wir die Ehre auch immer wieder auf externes Know-how zurückgreifen zu können. Eine große Unterstützung ist z. B. Gebhard Rainer, früher CFO von Hyatt und selbst auch Österreicher. Von solchen Erfahrungen in der internationalen Hotellerie profitieren wir schon ungemein, und das ist wirklich keine Selbstverständlichkeit.
Und andererseits ganz klar unsere Mitarbeiter. Speziell in unserer Entwicklungsabteilung haben wir nach einer umfassenden Re-Strukturierung mit einem jungen und dynamischen Team viel Freude. Durch unser Wachstum nützen wir gerne zusätzliche Ressourcen. Bewerbungen sind jederzeit willkommen.


Kontaktdaten

at-visions GmbH
Gewerbepark 11
A-7412 Wolfau
E-mail: contact@at-visions.com
Internet: www.at-visions.com

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.