04.11.2016, 12:49 Uhr

BFI Oberwart in schwindelerregender Höhe

Die Teilnehmer des Jugendberufszentrums und der Vermittlungshilfe verbrachten einen Outdoor-Aktivitäten-Tag im Erlebnispark Geier in Bad Waltersdorf.

OBERWART/BAD WALTERSDORF. Nach einer Einschulung ging es direkt in die verschiedenen Kletterparcours und Flying Vultures. Je nach Schwierigkeitsgrad und Höhe konnten die Teilnehmer hier ihren Mut und ihre Ausdauer erproben. "Alle bewältigten ihre selbst gewählten Kletterparcours und Flugstrecken mit Bravour.
Der theoretische Berufsorientierungs-, Arbeitsfindungs- und Bewerbungsprozess, der an den Gruppentagen im BFI bearbeitet wird, erhält durch diese Aktionen eine konkrete und praxisbezogene Dimension“, sagt BFI-Landesgeschäftsführer Peter Maier.

Sinn der Übung

Am Arbeitsmarkt geforderte Soft Skills wie Teamfähigkeit, Flexibilität und Verantwortung, werden aktiv erprobt und umgesetzt. Disziplin, Entscheidungsfähigkeit und Ausdauer sind Qualitäten, die sowohl bei der Arbeitssuche als auch am Arbeitsplatz unerlässlich sind. Und genau das ist auch beim Klettern gefragt. "Zusätzlich gilt es Grenzen auszuloten, Herausforderungen anzunehmen und Hemmungen zu überwinden. Ein bewältigter Parcours stärkt auf jeden Fall das Selbstbewusstsein", sagen die BFI-Kurskoordinatorinnen Andrea Freitag und Manuela Schöndorfer.

Erlebnispädagogischen Wert

Das Gruppengefühl und soziale Kompetenzen werden gestärkt. Außerdem ermögliche die langjährige Kooperation und Vernetzung innerhalb des Instituts, mit unterschiedlichen Gruppen gemeinsame Aktivitäten zu organisieren. "Das bringt nicht nur günstigere Konditionen, sondern auch Austausch und Zusammenarbeit zwischen den Generationen," ergänzen die BFI-Kurskoordinatorinnen Anneliese Marth und Michaela Brossmann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.