26.09.2016, 12:54 Uhr

Die Liebe zum Burgenland bescherte Jürgen Wagner am Ende drei Optik-Geschäfte

Ursprünglich arbeitete der Inhaber von Optik Ruttner Wagner GmbH als Flachdrucker in Wien, wo er hauptsächlich Kunstkataloge herstellte.

OBERWART/GROßPETERSDORF. Jürgen Wagner mochte seine Arbeit durchaus, aber die Liebe zum Burgenland war größer, weshalb er Wien den Rücken kehrte. "Ich vermisste das Landleben. Mein Vater war Optiker und hat mich der Beruf schon als Kind fasziniert." Da es schlechte Zeiten für die Offset-Druckbranche im Burgenland waren, lag es nahe eine Optikerlehre zu beginnen. Er bekam eine Anstellung bei Optik Ruttner in Oberwart, wo auch sein Vater tätig war.

Weit gereist

Er merkte schnell, dass er seinen Beruf wahrlich gefunden hatte, da ließ sich auch die weit entfernte Berufsschule in Hall in Tirol aushalten. 1995 beendete er seine Lehre und 1998 war auch seine Ausbildung als Hörgeräteakkustiker abgeschlossen. "Damals musste man das separat machen, heute ist das eine Doppellehre." Gedanken über ein mögliches eigenes Geschäfts machte sich Jürgen Wagner damals noch nicht.

In guten Händen

Optik Ruttner gibt es bereits seit 1955 in Oberwart und das Geschäft punktet daher mit viel Erfahrung, einem treuen Kundenstamm, gutem Service und Qualität. Nach dem Tod des Gründers übernahm dessen Frau die Geschäfte. 1991 kam die Filiale in Großpetersdorf dazu. 2002 ging der Betrieb an seinen Vater, Georg Wagner, und seinen Kollegen über. Daher war der Optiker von Anfang an in die Geschäftsführung miteingebunden. "Ich lernte alles von der Pike an: Einkauf, Buchhaltung, Kalkulationen und was sonst noch zur Führung eines Geschäftes dazu gehört. Daher war die Geschäftsübernahme im Jahr 2012 gar kein so großer Schritt mehr für mich."

Neue Filialen gegründet

Der ambitionierte Geschäftsmann und Optiker führt die Geschäfte seines Vaters nicht nur erfolgreich weiter, sondern setzte auch noch eins drauf, als er 2013 im GIP Großpetersdorf direkt nebem dem Augenarzt Dr. Wilfried Obermayer eine weitere Filiale eröffnete. Er beschäftigt vier Mitarbeiter und hat jede Filiale die für ihren Standort optimalen Öffnungszeiten. "Da wir auch eine Werkstatt haben, ist bei uns alles in einer Hand. Repraturen und Anpassungen können an Ort und Stelle und sofort gemacht werden."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.