17.10.2016, 15:00 Uhr

Große Auswahl am Oberwarter Bauernmarkt

Regina Heuer, Yvonne und Martina Stelzer kauften am Bauernmarkt in Oberwart regionale Produkte ein.

Familie Stelzer besuchte erstmals den Bauernmarkt in Oberwart und zeigte sich von der Vielfalt beeindruckt.

OBERWART/WOLFAU. Den Bauernmarkt in Oberwart gibt es nun seit rund 14 Jahren. Er findet jeden Samstagvormittag veranstaltet. Ursprünglich in der Badgasse, ist er seit knapp drei Jahren im Stadtpark und in der Zeit von den Ausstellern her gewachsen.
"Etwa elf Jahre befand er sich in der Badgasse. Vor rund drei Jahren übersiedelte er in den Stadtpark. Da gab es zahlreiche Kritik der Standbetreiber, dass teilweise Stammkunden nicht mehr kommen würden. Das hat sich aber rasch gelegt und heute ist der Bauernmarkt viel größer und alle sind froh, dass wir diese Entscheidung damals getroffen haben. Es war auch ein bürokratischer Aufwand, da die Marktverordnung ebenfalls neu gemacht werden musste", berichtet Bgm. Georg Rosner.

Von Gemüse bis Dekorationen

Zum ersten Mal war am Samstagvormittag auch Familie Stelzer in Begleitung von Regina Heuer am Oberwarter Bauernmarkt unterwegs. "In Oberwart besuchen wir gerne den Bauernladen Wagner. Dort gibt es wirklich viele tolle Produkte. Ansonsten sind wir häufig am Hartberger Bauernmarkt", berichtet Martina Stelzer.
Beeindruckt zeigten sich die drei - Celine war diesmal nicht dabei - von der Vielfalt des Angebots. "Es ist wirklich vielfältig hier und auch sehr informativ. Die Standler geben Einblick in verschiedene Bereiche von gesunder Ernährung bis hin zu Bioprodukten anderer Art", meint Yvonne Stelzer.
"Wir haben hier von Gemüse, Obst, Fleisch, Eier, Nudeln über Käse, Butter, Brot bis hin zu Marmeladen, Säften oder Mehlspeisen bzw. sogar Fisch entdeckt. Da fährt man her, kauft ein und kann aus dem Gekauften gleich etwas Gutes und vor allem Gesundes kochen. Nur Milch habe ich keine entdeckt", fasst Martina zusammen.
"Interessant ist, dass viele Marktständler großteils von weiter weg kommen. Aus dem Oberwarter Bezirk sind uns nur ein paar aufgefallen", ergänzt Yvonne.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.