25.06.2017, 08:35 Uhr

"Tag der offenen Hoteltür" im AVITA Resort

Küchenchef Jürgen Zach filetierte einen Lachs.

Am 23. Juni öffneten rund 200 Top-Hotels österreichweit ihre Pforten im Rahmen der Initiative "Mach Karriere im Hotel".

BAD TATZMANNSDORF. Die österreichische Hoteliervereinigung startete mit "Mach Karriere im Hotel" die größte Arbeitsmarktinitiative im Tourismus. Der zweite „Tag der offenen Hoteltür“ am 23. Juni 2017 ist daher kein normaler Tag der offenen Tür, sondern das größte Infoevent rund um Ausbildung und Berufe in der Hotellerie in Österreich.
Rund 200 Top-Hotels nehmen österreichweit wieder teil. Auch das AVITA Resort öffnet am 23. Juni von 15 bis 19 Uhr seine Pforten für Jugendliche und ihre Eltern. Unter dem Motto „Eintreten – Entdecken - Erleben“ wird über Tätigkeiten, Karrierewege sowie Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten informiert.

Infos aus erster Hand

Daneben gab es die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen der Hotellerie zu werfen und alle Fragen aus erster Hand beantwortet zu bekommen. Bereits am Vormittag nutzten zwei Schulklassen diese Möglichkeit.
Serviceleiter Wolfgang Pöll führte die Jugendlichen in die Geheimnisse des guten Benehmens und der richtigen Umgangsformen bei Tisch ein und Küchenchef Jürgen Zach filetierte einen Lachs vor den Augen der Kinder und Jugendlichen.
Personalchef Berthold Benedek: „Heute haben wir gezeigt, was uns als Arbeitgeber auszeichnet und den jungen Menschen exklusive und faszinierende Einblicke in unser Resort geboten, denn im Tourismus kann man nicht nur dort arbeiten, wo andere Urlaub machen, sondern hat auch vielfältige Karrieremöglichkeiten und vor allem Arbeitsplätze mit Zukunft! Das AVITA Resort ist mit über 90% einheimischen Mitarbeitern ein Musterbeispiel für einen Leitbetrieb aus der Region, der touristische und wirtschaftliche Impulse für die Region setzt. Genau diese ehrlich gelebte burgenländische Herzlichkeit spürt, fühlt und honoriert der Gast und sie veranlasst ihn wieder zu kommen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.