06.02.2018, 13:27 Uhr

Technische Herausforderungen durch demographischen Wandel

Direktor Dr. Lercher, Abteilungsvorstand DDr. Schönbacher und DI (FH) Erich Draxler, Organisator der Veranstaltung, mit den Referenten

Gebäudetechnik-Branchentreff beschäftigt sich mit Alter

Immer mehr Menschen in Österreich werden immer älter. Das ist, vereinfacht gesagt, das Ergebnis von Statistiken und Prognosen. Daraus ergeben sich auch für die Gebäudetechnik neue Betätigungsfelder, um den Anforderungen dieser Generation gerecht zu werden. Der diesjährige 13. Branchentreff am 1. Feber 2018 an der HTL Pinkafeld beschäftigte sich mit diesem Thema.

Geschätzte Veranstaltung

Ziel dieser jährlichen Veranstaltung an der Gebäudetechnik-Abteilung der HTL Pinkafeld ist es, Vertreter des Bildungsbereiches aus Schule und Wissenschaft mit Partnern aus der Wirtschaft zu vernetzen und aktuelle Themen der Gebäudetechnik zu behandeln. Direktor Wilfried Lercher und Abteilungsvorstand Adalbert Schönbacher konnten bei dieser Veranstaltung 45 Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrüßen, darunter Ministerialrat Wolfgang Pachatz vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung und den Bundesinnungsmeister der Sanitär-, Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagentechniker, Kommerzialrat Michael Mattes. „Viele Bereichs- und Regionalstellenleiter namhafter facheinschlägiger Firmen kommen zu uns. Da es kaum eine vergleichbare Veranstaltung gibt, freue ich mich, dass wir an der HTL Pinkafeld Tagungsort für so ein hochkarätiges Treffen sein dürfen“, sagt Schönbacher.

Plädoyer für die „old economy“

In seiner Begrüßung der Tagungsteilnehmer plädierte der seit diesem Schuljahr neue Abteilungsvorstand der Gebäudetechnik-Abteilung für mehr mediale Präsenz der Branche. Viele würden heute hauptsächlich von der digitalen Wirtschaftswelt mit ihren Potenzialen reden. Dass man aber zum Leben reale Produkte und Dienstleistungen benötige, werde häufig übersehen. So sei es für Unternehmen heute vergleichsweise leichter, einen Akademiker als einen Gebäudetechniker als Mitarbeiter zu bekommen.

„Achten wir aufs Alter“

Sechs Referenten hielten Vorträge zu verschiedenen Aspekten des demographischen Wandels in Österreich und den sich daraus ergebenden technischen Herausforderungen wie zum Beispiel Barrierefreiheit vom Gebäude bis hin zum Bad. „Eine gelungene Veranstaltung“, so die Seminarteilnehmer.

Direktor Dr. Lercher, Abteilungsvorstand DDr. Schönbacher und DI (FH) Erich Draxler, Organisator der Veranstaltung, mit den Referenten

Demographischer Wandel in Österreich. Zahlen, Daten und Fakten
Mag. Manfred Dreiszker, Amt der Burgenländischen Landesregierung, Landesamtsdirektion, Stabsstelle Präsidium, Referat Statistik

Beim Neubau schon ans Alter denken? Damit Barrierefreiheit nicht zur unnötigen Hürde wird
WHR Mag. Dr. Josef Hochwarter, Amt der Burgenländischen Landesregierung, Landesamtsdirektor-Stellvertreter

Bäder für Generationen ... natürlich barrierefrei
Dirk Dietz, HEWI Heinrich Wilke GmbH

Rohrwerkstoffe und Trinkwasser-Hygiene ein Widerspruch?
DI Udo Pappler, ofi - Technologie & Innovation GmbH

AAL – Ambient Assisted Living. Gibt es Ansätze in der MSR?
Ing. Jürgen Kromp, Sauter Meß- und Regeltechnik Ges.m.b.H

Best Ager Projekte. Die besonderen Anforderungen dieser Generation
DI(FH) Hildegard Zöttel, Pucher Installationstechnik GmbH
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.