24.10.2017, 15:00 Uhr

Unsere Familienbetriebe: Familie Krug aus Bernstein setzt auf Keramik

Verena, Andrea und Reinhard Krug verbindet die Liebe zur Keramik.

Hafnermeister und Keramikerin gaben ihre Liebe zum Stoff an die nächste Generation weiter.

BERNSTEIN. Vor 20 Jahren machte sich Reinhard Krug selbständig. Der Absolvent der Keramikschule Stoob wollte schon von kleinauf Ofensetzer werden.
"Ich habe als Kind schon aus alten Ziegeln Öfen gebastelt und in der Hauptschule damals einen Folder bekommen, welche Ausbildungsmöglichkeiten es so gebe. Da bin ich auf die Schule in Stoob gestoßen und wusste, das will ich machen", erinnert er sich.


Vom Beruf zur Familie

Er arbeitete nach Abschluss in Oberwart bei einem Keramiker, wo er seine Gattin Andrea kennenlernte. "Ich habe die Bundesgewerbeschule in Graz absolviert und wir uns dann eben bei der Arbeit kennengelernt", berichtet Andrea, die seit 1997 freischaffende Keramikerin ist. "In meiner Karenzzeit konnte ich Reinhard unterstützen, so blieb ich im Beruf, denn ich sonst wohl nicht so ausüben hätte können", so Andrea.
Aus Liebe zum Beruf entstand eine Familie, die diese Liebe zur Keramik teilt. Denn auch die beiden Töchter Verena und Daniela waren schon als Kinder gerne am Töpfern und haben viel mitbekommen. "Uns war das quasi in die Wiege gelegt. Ich habe die Keramik zu meinem Beruf gemacht, meine Schwester Daniela, die heuer Vizemiss Burgenland wurde, nutzt sie und töpfert mit den Kindern im Kindergarten", schildert Verena, die seit 2016 in Oberwart ein eigenes Keramikgeschäft eröffnete.


Enge Zusammenarbeit

Reinhard ist Hafnermeister und alleine im Betrieb: "Es ist schon schwierig alles unter einen Hut zu bringen, aber hat auch Vorteile, weil der direkte Kontakt mit den Leuten da ist und man individuell mit ihnen eine Lösung ausarbeitet."
Andrea, die Gartenkeramik, Türschilder, Auftragskeramiken herstellt, und Verena, die Keramikkurse leitet, Auftragskeramik, Dekokeramik und Wandgestaltung kreiert, arbeiten - obwohl sie eigene Unternehmen haben, eng zusammen. "Es greift eins ins andere und wir unterstützen uns gegenseitig. Es gibt einen regen Erfahrungsaustausch in vielen Bereichen", bestätigen alle drei.


Backofen im Garten

Auch in der Freizeit spielt der Beruf gerne mit. "Ich habe einen Brotbackofen selbst gebaut, dort backe ich im eigenen Garten gerne selber", berichtet der langjährige Musiker, der seit 41 Jahre beim MV Bernstein aktiv ist. "Ich gestalte Dekos, nähe gern oder gehe Wandern", so Andrea, eine Leidenschaft, das sie mit Verena teilt, die dies auch gerne mit ihrem Hund macht.

Weitere Familienbetriebe aus dem Burgenland
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.