MEIN KURZER JAHRES-RÜCKBLICK ALS KINDER-PSYCHOTHERAPEUT . . .

Lernen wir von den KINDERN!!
4Bilder

Wenn Kinderseelen schreien, dann bin ich hellwach mit allen Sinnen, wenn es weiterhin schlechte Bedingungen für die Zielgruppe der Kinder gibt, dann regt sich auch mein Widerstand gegen die traditionelle Alltagspolitik, von denen auch im neuen Jahr 2018 nichts zu erwarten ist . . . . es ist immer dasselbe und am liebsten nichts NEUES . . . inzwischen haben wir uns an die Hoffnungslosigkeit gewöhnt, an die leeren Versprechungen, an die rhetorischen Floskeln . . . Kinder sind in der Summe gerechnet die großen Verlierer in dieser Alpen-Republik . . . das Bildungsministerium wurde mehrmals gewechselt, die inhaltlichen Debatten und Diskussionen haben ihren Wert verloren, übrig geblieben sind: Worthülsen, Verallgemeinerungen, Halbwahrheiten, Lügen im großen Stil . . . die vielen Fragen bleiben, werden auch im kommenden Jahr kaum an Beachtungserfolgen zulegen, und inzwischen hat das Weihnachtsfest 2017 alles SCHRECKLICHE und GRAUSAME überdeckt, um sich ja nicht mit dieser Problematik zu beschäftigen. Das VERDRÄNGEN und VERGESSEN wird uns anerzogen, wird uns beigebracht, die EHRLICHKEIT ist zu einem Unwort mutiert . . .

Ich fühle mich selbst innerlich leer und ausgebrannt, bin enttäuscht und manchmal hoch frustriert, die Müdigkeit ist die adäquate Antwort des Körpers, sich heraus zu nehmen aus dem Wirrwarr der sich widersprechenden Ereignisse, es bleiben so viele Fragen offen, es gibt keine Antworten, das meiste wird ungeklärt bleiben, auch im kommenden Jahr 2018 wird es keinen Quantensprung geben . . . wenn mehr als 45 % der Grundschüler kein ausreichendes Leseverständnis besitzen, dann schreit das zum Himmel, dann sind das Befindlichkeiten, für die man sich schämen muss . . . wie kann man die Kinder so behandeln, mit ihnen so schlecht und unsensibel umgehen??? Kinder haben mit Sicherheit eine andere Welt verdient!!! Fangen wir endlich an, wagen wir neue Wege, bringen wir die Situation in Schwung, machen wir einen Neu-Anfang, holen wir uns die Kenntnisse der Neurowissenschaft, vertrauen wir den Wissenschaftlern um Gerald Hüther, Arno Stern, Manfred Spitzer und vielen anderen . . . was hindert uns daran?? Unser Standard-Phlegma macht uns zu schaffen, die Faulheit begrüßt uns jeden Tag aufs neue, mit der Routine kommen wir nicht weiter, nicht einen einzigen Schritt . . .

Die Events des Lebens überschlagen sich, das Schräge steht im Mittelpunkt des Geschehens, dämliche Fernsehprogramme bringen die LANGEWEILE ins Spiel, sollte man die Langeweile verstanden haben, könnte die Langeweile einen kreativen Aspekt bewirken, doch die Langeweile wird nicht ausgehalten, sie wird sofort kompensiert mit dem digitalen Schwachsinn einer Welt, die sich immer stärker in Richtung digitaler Demenz entwickelt, es wäre an der Zeit, dagegen zu steuern, doch es kommt zu keiner Wende . . .

Es gibt Krankheitsbilder, die haben zugenommen, sie sind das Erscheinungsbild einer durchgeknallten Gesellschaft, deren Bildungsniveau auf den Prüfstand muss . . . selbst Kinder haben inzwischen verlernt ausreichend zu trinken, ihr Gehirn mit Flüssigkeit zu versorgen, Kinder haben verlernt normal zu atmen, ihren Tonus in den Griff zu kriegen, Schlafstörungen sind an der Tagesordnung, die Unruhe ein ständiger Weg-begleiter . . . Die Hyperaktivität ist alltäglich geworden, das Ritalin hilft nicht mehr, es werden neue Dinge ausprobiert . . . es wird alles in Anspruch genommen, Hauptsache es ist irgendwie bekannt, es hat einen Namen, auch wenn sich dahinter nur ein Pseudoeffekt verbirgt, noch nicht einmal die Basis des PLACEBO kann hier eingreifen . . . 

Statt sich an einen einfachen Bach zu setzen, dem Rauschen seine Aufmerksamkeit zu schenken, wird Stille Nacht, heilige Nacht geträllert, wird das Oh du Fröhliche, Oh du Selige penetriert, hat sich das Fernsehen inzwischen als Erziehungsratgeber auf primitiven Wegen in die Haushalte eingeschlichen  . . . es gibt viele Wege . . . es gibt Wege, die man kaum aushalten oder ertragen kann, weil sie einfach zu schrecklich sind . . . Kinder sind die Opfer, denen jeden Tag der gesellschaftliche MÜLL zugemutet wird . . . körperliche und sexuelle Gewalt sind voll im Trend, das ist nicht zu dulden . . . hier muss man einschreiten und auch die Gerichte auf den Plan rufen . . . 

Wir brauchen LICHT-BLICKE und klare BOT-SCHAFTEN, eine Unterstützung und Hilfestellung . . . das Christuskind hat nicht mehr die Wirkung, das ist ein Klischee geworden, wird jedes Jahr neu inszeniert und auch vermarktet . . . die Szene mit der Herbergssuche ist der Alltag auch in Österreich, wenn sich 300.000 Kinder nicht mehr satt essen können, wenn der Schlafplatz und der Bewegungsraum sich auf 8 Quadratmetern abspielen, dann kann man verstehen, dass diese Welt der Kinder als grausam zu bezeichnen ist . . . die aktuelle Politik sagt über diese Vorgänge nichts, hält sich bedeckt, alles ein alter Hut . . . sie denken ausschließlich an sich und ihre persönlichen Vorteile, an ihre Privilegien, die sie noch zusätzlich erhalten . . . wenn die Taschen der Vorteilsnahmen noch größer wären, dann wäre das die Lösung, dann hätten die alle mehr, die von Hause aus schon zu viel haben, und sich auch nur satt essen können . . . die Gier lässt grüßen . . . sie passt zum Weihnachtsfest 2017 . . . ein echter ERFOLG, wenn die Kassen klingeln, wenn sich die Geschenke auftürmen, wenn das Trällern der Weihnachtslieder die Schneeflocken begleiten, die sich zaghaft auf die Erde senken . . . der Schnee könnte alles vorübergehend zudecken, das wäre zumindest für einen kurzen Zeitraum eine Entlastung, den Müll kaschieren, die Umweltsünden überdecken . . . 

Jeder benötigt etwas anderes, und allein diese Tatsache macht das komplexe Leben so anfällig, so verwirrend, so irritierend . . . doch tatsächlich ist das so, denn allein bestehende Kenntnisse sollte man akzeptieren, sollte sie auch weiterhin verfolgen . . . neben der Anspannung muss es auch eine Entspannung geben, analog zum Tag und Nacht-Rhythmus, der Situation um die 4-Jahreszeiten, der Ebbe und der Flut und vieles andere mehr . . . 

Es fehlen die guten und auch gehaltvollen GESPRÄCHE, der Dialog mit sich selbst, es fehlt die tägliche Introspektion, das Spiegel-schauen, das INNE-HALTEN, das DURCH-ATMEN . . . 
Menschliches DASEIN ist fragil geworden . . . das WEIHNACHTSFEST auf dem Prüfstand . . . irgendwie bin ich heilfroh, das Jahr 2017 überwunden zu haben, vom Jahr 2018 ist nicht viel zu erwarten . . . es wird sich ungeniert fortsetzen, wird die gleichen Mechanismen auf den Weg bringen . . . ich werde an mir arbeiten wie gewohnt und bisher, werde weiterhin die Fragen an das Leben stellen . . . werde weiterhin für die Kinder da sein, deren Ängste, Nöte und Sorgen einschließlich ihrer persönlichen Problemstellungen das Leben bereit hält . . . Kinder sind eben Kinder, die nach dem Weg fragen, und ich möchte ihnen den Weg mitgestalten . . . eine schöne AUFGABE!!!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen