Wasserrettung probt Ernstfall

2Bilder

Die Bergeübung der Wasserrettung brachte viele neue Erkenntnisse

Mit einem Auto in einen See zu fahren, ist für viele Autofahrer ein Horrorszenario. Die Wasserrettung Lienz probte mit der Feuerwehr den Ernstfall.

LIENZ (ebn). Was tun, wenn man mit dem Auto von der Straße abkommt und im See landet?
Dieses Szenario wurde von der Österreichischen Wasserrettung, Einsatzstelle Lienz, mit 4 Einsatztauchern erprobt. Die beiden Fahrzeuginsassen (Obmann Franz Striemitzer und Tauchwartstellvertreter Martin Zapata) sowie die beiden Sicherungstaucher Harry Klocker und Hans Salcher konnten bei der Übung wertvolle Erfahrungen sammeln, wie man sich in so einem Fall verhalten muss.

Was tun wenn man mit dem Auto in einen See fährt
Die Experten raten als erstes die Ruhe zu bewahren, das Auto schwimmt ca. 1 - 2 Minuten, bevor es untergeht. Man soll versuchen während der Schwimmphase die Fenster zu öffnen und aus dem Fenster zu steigen.
Wenn das Fahrzeug untergeht und man noch immer im Fahrzeug ist, soll man warten, bis sich der Innenraum vollständig geflutet hat, dann Luft anhalten, Türe öffnen und aussteigen und an die Oberfläche schwimmen.
Falls sich die Türen nicht mehr öffnen lassen, muss man versuchen, die Scheiben einzuschlagen. Laut den Experten hat ein Scheibenhammer unter Wasser jedoch keine Wirkung.
Nachdem das Verhalten von sinkenden Fahrzeugen abgeschlossen war, versuchten die Wasser-rettung Lienz und die Freiwillige Feuerwehr Lienz verschiedene Bergungsmöglichkeiten. Da keine Hebeballone vor Ort waren, versuchten die Einsatzkräfte das Auto mittels Hebekissen an die Oberfläche zu bringen. Nachdem das Auto an der Oberfläche war, wurde es an Land gezogen und mit dem Kran aus dem Wasser geborgen. Bei der Übungsnachbesprechung kam man zum Entschluss, dass mehrere Übungen notwendig sind, um alle Bergungsmöglichkeiten zu üben bzw. zu trainieren, um im Einsatz gewappnet zu sein.

Autor:

Bezirksblätter Osttirol aus Osttirol

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen