„Anti-Littering-Aktion“ der Volksschulen St. Johann und Lavant

3Bilder

ST. JOHANN/LAVANT. Mit der Volksschule St. Johann wurde wie letztes Jahr wieder eine „Tschick-Challenge“ durchgeführt. Dabei wurden 357 Stück Zigarettenstummel eingesammelt. 
217 davon innerhalb von 10 Minuten und in der Nähe der Schule.
Dieses Jahr werden die SchülerInnen der Volksschule diese Zigarettenstummel mit einem Brief an die Chefetage von „tobaccoland Handels GmbH & Co KG“ schicken.
In dem Brief wird angeregt das „Nicht Wegwerfen“ besser auf der Verpackung zu bewerben und vielleicht kann man „Rauchern“ zu einer Packung Zigaretten auch einmal einen Taschenaschenbecher schenken fragen die Schüler.
Damit, so hoffen die Kinder und die Organisatoren jedenfalls, wird die Aufräumaktion  nicht nur bei den Betroffenen, sondern vielleicht auch in der Führungsebene von „tobaccoland Handels GmbH & Co KG“ ein zentrales Gesprächsthema.

Auh die Kinder der Volksschule Lavant haben sich aufgemacht und ihre direkte Umgebung von achtlos weggeworfenem Müll befreit. Allerdings gingen nicht nur die Schüler Müllsammeln. Auch Eltern oder andere Familienmitglieder wurden dazu eingeladen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen