"Das ist wie Erntedank für mich"

LIENZ (ebn). Zur großen Feierstunde lud vergangenen Freitag die Landwirtschaftliche Lehranstalt Lienz ein. Der Grund war die Pensionierung ihres langjährigen Direktors Alfred Hanser.
Insgesamt war Hanser 33 Jahre lang an der LLA Lienz tätig. 25 Jahre davon bekleidete er die Position des Direktors. Zahlreiche Weggefährten, vor allem aus dem agrarischen Sektor, gaben sich ein Stelldichein um den umsichtigen und beliebten Schulvorstand gebührend zu verabschieden.
Unter Hanser entwickelte sich die Bildungseinrichtung zu einer modernen Schule. Seit der Übernahmen des Direktionspostens 1992 propagierte er die Öffnung der Einrichtung für den gesamten Bezirk, versuchte Theorie und Praxis bestmöglich miteinander zu verbinden und arbeitete stetig an der Modernisierung des Schulkomplexes. Dass er die LLA erfolgreich in das neue Jahrtausend geführt hat, zeigen unter anderem die Schülerzahlen. Besuchten 1992 noch 110 SchülerInnen den Unterricht sind es heute mit 250 mehr als doppelt so viele.
"Es war damals keine leichte Entscheidung diesen Posten zu übernehmen. Aber rückblickend war es eine gute Entscheidung und diese Feier heute ist für mich so etwas wie Erntedank", freute sich Altdirektor Alfred Hanser.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen