Energy Award: Gold für Virgen und Assling

Die Gemeinde Assling freut sich über den European Energy Award in Gold. Bgm. Bernhard Schneider, Vzbgm. Harald Stocker, Johann Gamper und Dietmar Mairer nahmen die Auszeichnung entgegen.
2Bilder
  • Die Gemeinde Assling freut sich über den European Energy Award in Gold. Bgm. Bernhard Schneider, Vzbgm. Harald Stocker, Johann Gamper und Dietmar Mairer nahmen die Auszeichnung entgegen.
  • Foto: BMNT/APA-Fotoservice/Rastegar
  • hochgeladen von Claudia Scheiber

Europaweite Klimaschutz-Auszeichnung wurde im niederösterreichischen Baden an 54 Gemeinden und Städte vergeben.

BADEN/VIRGEN/ASSLING. Die European Energy Awards 2018, eine Auszeichnung für langjähriges und konsequentes Engagement im Klimaschutz, wurden am Montag, den 5. November im Casino Baden in Niederösterreich vergeben. Unter den 54 ausgezeichneten europäische Gemeinden und Städten sind auch die beiden Gemeinden Virgen und Assling.

„Als Gastgeber der European Energy Awards 2018 freuen wir uns besonders, dass die heimischen Gemeinden und Städte auch diesmal wieder im europäischen Spitzenfeld dabei sind – von insgesamt 27 Gold Prämierungen gehen 14 an österreichische Gemeinden. Sie sind die Vorreiter der Energiewende und leisten einen wichtigen Beitrag zum Erfolg unserer mission2030“, gratulierte Umweltministerin Elisabeth Köstinger.

Der European Energy Award ist ein internationales Qualitätsmanagement- und Zertifizierungsinstrument für kommunalen Klimaschutz, an dem aktuell 12 Nationen und mehr als 1.400 Städte und Gemeinden mit 40 Millionen Bürgerinnen und Bürger teilnehmen. In Österreich ist der European Energy Award durch e5-Programm weit verbreitet.

Energie-Champions

Alle heimischen Kommunen, die am e5- Programm für energieeffiziente Gemeinden teilnehmen, kommen für die Verleihung des European Energy Award in Frage. Eine Auszeichnung wird verliehen, wenn die Gemeinde mehr als 50 Prozent aller möglichen Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz, zur Versorgung mit erneuerbaren Energien und zum Klimaschutz umsetzt. Insgesamt wurden heuer 41 österreichische Gemeinden und Städte prämiert.
Setzt eine Gemeinde sogar mehr als 75 Prozent aller möglichen energie- und klimarelevanten Maßnahmen um, wird sie mit dem European Energy Award in Gold ausgezeichnet. Diese Auszeichnung ging heuer unter anderen an die beiden Osttiroler Gemeinden Assling und Virgen.

Die Gemeinde Assling freut sich über den European Energy Award in Gold. Bgm. Bernhard Schneider, Vzbgm. Harald Stocker, Johann Gamper und Dietmar Mairer nahmen die Auszeichnung entgegen.
Auch die Gemeinde Virgen konnte sich über die Goldauszeichnung freuen. Im Bild: Bgm. Dietmar Ruggenthaler und Albin Mariacher, gemeinsam mit Generalsekretär Josef Plank (BMNT), Helmut Strasser (Präsident des EEA), Bruno Oberhuber (Energie Tirol) und LAbg. Christoph Kainz (NÖ)
Autor:

Claudia Scheiber aus Osttirol

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen