Glocknerkreis an der B 100 wird zweispurig

Der feierliche Spatenstich wurde durchgeführt von (v.li.) Axel Thomaschütz (Fa. OSTA), Robert Marko (Regionaldirektor Fa. Interspar), Josef Saxer (Abteilung Verkehr und Straße), Harald Haider (Leiter BBA Lienz), LHStv Josef Geisler, Bgm. Andreas Pfurner und Johannes Nemmert (BBA Lienz).
  • Der feierliche Spatenstich wurde durchgeführt von (v.li.) Axel Thomaschütz (Fa. OSTA), Robert Marko (Regionaldirektor Fa. Interspar), Josef Saxer (Abteilung Verkehr und Straße), Harald Haider (Leiter BBA Lienz), LHStv Josef Geisler, Bgm. Andreas Pfurner und Johannes Nemmert (BBA Lienz).
  • Foto: Land Tirol/Entstrasser
  • hochgeladen von Hans Ebner

NUSSDORF-DEBANT/LIENZ (red). Der Glocknerkreis an der B 100 Drautalstraße wird zweispurig ausgebaut, diverse Anbindungen werden adaptiert und Verbesserungen für den öffentlichen Verkehr und FußgängerInnen umgesetzt. Die Arbeiten sind in drei Bauphasen unterteilt und dauern bis November 2018. Am Freitag, fand der Spatenstich für Osttirols größtes Straßenbauprojekt im Jahr 2018 statt.

„Das Land Tirol investiert heuer in Osttirol über 4,5 Millionen Euro in das Landesstraßennetz. Wir erhöhen damit in vielen Teilen des Bezirks die Verkehrssicherheit. Ziel des zweispurigen Ausbaus des Glocknerkreises ist zudem, den Verkehr auf der gerade zu Stoßzeiten stark frequentierten B 100 Drautalstraße flüssiger zu machen“, erklärte LHStv Josef Geisler beim Spatenstich. Darin sieht auch Standortbürgermeister Andreas Pfurner die wesentliche Verbesserung für die Marktgemeinde Nußdorf-Debant. 1,3 Millionen Euro sind für das Gemeinschaftsprojekt der Landesstraßenverwaltung, der Marktgemeinde Nußdorf-Debant, der Stadtgemeinde Lienz und diverser Infrastrukturträger veranschlagt.

Der bestehende Glocknerkreis wird zweispurig mit einem Außendurchmesser von 55 Metern errichtet. Eine neue Anbindung zum Fachmarkzentrum im Norden soll den Verkehr entflechten. „Die Bauarbeiten gliedern sich in drei Phasen und sollten im Wesentlichen bis November dieses Jahres abgeschlossen sein. Umleitungen und Verkehrsbehinderungen sind leider unumgänglich“, informiert der Leiter des Baubezirksamts Lienz, Harald Haider.

In der ersten Bauphase bis 3. Juni 2018 wird im nördlichen Bereich an der Verbreiterung der Straße und des Kreisverkehrs gearbeitet. Gleichzeitig erfolgt die Neuanbindung des Fachmarktzentrums. In dieser Zeit kann der Verkehr ungehindert fließen. In der zweiten Bauphase von Juni bis 4. Juni bis 7. Juli 2018 wird der neue Anschluss der B 107a Großglocknerstraße Abzweigung Lienz an den Kreisverkehr errichtet. In dieser Zeit ist die Ein- und Ausfahrt der B 107a für den gesamten Verkehr gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die Gemeindestraße auf Höhe KIKA bzw. großräumig über die B 107 nach Dölsach und Stribach.

In der dritten Bauphase ab 16. Juli wird im südlichen und östlichen Baustellenbereich gearbeitet. Die Gemeindestraße Bürgerau und die B 100 sind für den Verkehr gesperrt. Die Umleitung erfolgt in beiden Richtungen über die bereits fertiggestellte Anbindung der B 107a Abzweigung Lienz und die B 107 bzw. umgekehrt. Aus Richtung Kärnten kommend, ist die B 100 Drautalstraße bis Höhe Waude Gardens befahrbar.

Nach Baufertigstellung des zweispurigen Kreisverkehrs müssen sich die Verkehrsteilnehmer dann frühzeitig auf der B 100 Drautalstraße bzw. auf der B 107a Großglocknerstraße einordnen, um bei der gewünschten Ausfahrt ausfahren zu können. Ein Wechsel der Fahrstreifen im Kreisverkehr ist nicht möglich.

Informiert in den Tag starten!

Mit der espresso-App bist du immer und überall top-informiert! Jetzt downloaden und mit etwas Glück eine Nespresso-VERTUO-Kaffeemaschine gewinnen!

Zum Gewinnspiel

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen