Polizeimeldung Osttirol
Großglockner Resort: Schwedische Skifahrerin kollidierte mit Snowboarder

Großglockner Resort Kals-Matrei kam es zu einer Kollision zwischen einem Snowboarder und einer schwedischen Skifahrerin. Die Frau zog sich dabei eine schwere Knieverletzung zu.
  • Großglockner Resort Kals-Matrei kam es zu einer Kollision zwischen einem Snowboarder und einer schwedischen Skifahrerin. Die Frau zog sich dabei eine schwere Knieverletzung zu.
  • Foto: Symbolbild MEV
  • hochgeladen von Claudia Scheiber

KALS, MATREI. Am 20. Feber gegen 12.20 Uhr fuhr eine 42-jährige schwedische Skifahrerin im Großglockner Resort Kals-Matrei entlang der rot markierten Piste Nr. 3 talwärts. Auf einer Seehöhe von etwa 2.070m kollidierte die Frau aus bisher nicht bekannter Ursache mit einem Snowboarder. Dieser erkundigte sich zunächst bei der Frau nach ihrem Befinden und war auch bei der Verständigung der Pistenrettung behilflich. Unmittelbar nach dem Eintreffen der Pistenrettung verließ der Snowboarder die Unfallstelle, ohne seine Identität bekannt zu geben. Die verletzte Frau wurde nach der Erstversorgung durch die Pistenrettung ins Tal gebracht und von dort weiter mit der Rettung in das Bezirkskrankenhaus Lienz eingeliefert. Dort wurde eine schwere Knieverletzung diagnostiziert.
Der zweitbeteiligte Snowboarder, der laut Angaben der verletzten Frau mit deren Einverständnis weiterfuhr, ist ca. 30 bis 35 Jahre alt, trug eine grüne Snowboardhose, einen beigen Anorak sowie einen Sturzhelm. Die Polizeiinspektion Lienz (059133/7230) ersucht um Hinweise zum Unfall bzw. den Snowboarder, sich zu melden

Weitere Polizeimeldungen aus Osttirol

Autor:

Claudia Scheiber aus Osttirol

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen