Jahreshauptversammlung der FF St. Jakob

Alle beförderten und geehrten Kameraden mit den Vertretern des Bezirksfeuerwehrverandes BFI Franz Brunner und AFK Michael Köll sowie Bgm. Ingo Hafele.
2Bilder
  • Alle beförderten und geehrten Kameraden mit den Vertretern des Bezirksfeuerwehrverandes BFI Franz Brunner und AFK Michael Köll sowie Bgm. Ingo Hafele.
  • Foto: FF St. Jakob
  • hochgeladen von Hans Ebner

ST. JAKOB (red). Am 27. Jänner fand die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr St. Jakob statt. Neben zahlreichen Ehrengästen und Funktionären des Bezirksfeuerwehrverbandes konnte Kommandant Josef Grimm auch Vertreter befreundeter Vereine und Institutionen begrüßen.
In seinem Tätigkeitsbericht präsentierte der Kommandant beachtliche Zahlen. So wurden im vergangenen Jahr 4 Brand- und 3 technische Einsätze sowie 2 Brandsicherheitswachen abgewickelt. Insgesamt standen 238 Florianis über 570 Stunden im Einsatz. Bei den abgehaltenen Übungen wurden weit über 35.000 Stunden von den freiwilligen Kameraden aufgewendet.

Die heurige Jahreshauptversammlung stand auch im Zeichen von Neuwahlen, die alle fünf Jahre stattfinden. Josef Grimm übergab sein Amt nach 25 jähriger Tätigkeit als Kommandant in jüngere Hände. Martin Berger steht von nun an der FF St. Jakob vor. Als Kassier wurde Thomas Unterkircher bestellt. Sein Vorgänger Helmut Eggenhofer schied auf eigenen Wunsch nach 15 Jahren aus dem Ausschuss aus. Kommandant Stellvertreter Erwin Unterkircher sowie Schriftführer Martin Kleinlercher wurden von der Vollversammlung wiedergewählt.

Alle beförderten und geehrten Kameraden mit den Vertretern des Bezirksfeuerwehrverandes BFI Franz Brunner und AFK Michael Köll sowie Bgm. Ingo Hafele.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen