Frauenberufszentrum Osttirol
„Offener Frauenraum“ eröffnet Perspektiven

Das Team des FBZ - Manuela Brandstätter, Itta Tenschert, Katrin Mitterdorfer (v.l.) - betreut den Offenen Raum.
  • Das Team des FBZ - Manuela Brandstätter, Itta Tenschert, Katrin Mitterdorfer (v.l.) - betreut den Offenen Raum.
  • Foto: Monika.K.Zanolin
  • hochgeladen von Claudia Scheiber

Ab 24. April 2019 eröffnet das FrauenBerufsZentrum Osttirol einen „Offenen Frauenraum“. Dieser Ort der Begegnung bietet jeden Mittwoch von 10 bis 12 Uhr den Rahmen für Information, Austausch und Übungsmöglichkeiten am PC.

LIENZ. Der „Offene Frauenraum“ ist Teil der arbeitsmarktpolitischen Frauenpolitik des AMS. Ihr Ziel ist die ökonomische Absicherung aller Frauen, unabhängig vom sozialen Status und ethnischer Herkunft. Grundlage dafür ist die Integration in den Arbeitsmarkt. Diese wiederum ist der Schlüssel zur Teilhabe an der Gesellschaft. Frauen spielen dabei eine zentrale Rolle – nicht zuletzt auch für die zukünftigen Chancen der Kinder.
Das AMS hat dieses neue Angebot für Frauen geschaffen, die mit dem Arbeitsmarkt noch wenig Berührungspunkte haben. Der „Offene Frauenraum“ ist im FrauenBerufsZentrum (FBZ) angesiedelt und soll den Frauen erste Schritte Richtung Arbeitsmarkt erleichtern. Er steht allen Frauen – ob mit oder ohne Vormerkung beim AMS, mit und ohne Migrationserfahrung – zur Verfügung.

Perspektiven aufzeigen

Der „Offene Frauenraum“ zeigt Perspektiven auf. Es geht darum, Kontakte zu Unterstützungsangeboten und zum Arbeitsmarktservice herzustellen. In lockerem Rahmen bietet das FBZ Informationen und die Möglichkeit zum Austausch mit anderen Frauen. Themen sind u. a. Bildungssysteme, Nostrifizierung, Arbeitsrecht, effizientes Wirtschaften, Mobilität, Gesundheit.

Weitere Lokalnachrichten aus Osttirol

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen