Polizeimeldung Osttirol
Tödlicher Alpinunfall in Obertilliach

In Obertilliach verunglückte ein 55-jähriger Schneeschuhwanderer tödlich.
  • In Obertilliach verunglückte ein 55-jähriger Schneeschuhwanderer tödlich.
  • hochgeladen von Claudia Scheiber

55-Jähriger kam bei einer Schneeschuhwanderung ums Leben.

OBERTILLIACH.  Ein 55-jähriger Österreichr brach am 20. Feber gegen 10.00 Uhr alleine zu einer Schneeschuhwanderung in Obertilliach, Dorfertal, in Richtung „Spitzköfele“ auf. Als der Mann um 17.00 Uhr noch nicht von der Wanderung zurückgekommen war und auch am Mobiltelefon nicht erreicht werden konnte, erstattete die Gattin um 17.30 Uhr die Vermisstenanzeige. Daraufhin wurde durch die Bergrettung Obertilliach/Kartitsch eine Suchaktion im genannten Bereich eingeleitet. Es wurde das gesamte Dorfer- und Rollertal in Richtung des Gipfels „Spitzköfele“ abgesucht sowie der Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera angefordert. Noch vor dem Eintreffen des Polizeihubschraubers fand ein Suchtrupp der Bergrettung um 19.15 Uhr den leblosen Körper des Abgängigen im Bereich der Parditalpe unterhalb des Spitzköfele auf einer Seehöhe von ca. 1.760 Metern. Laut derzeitigem Ermittlungsstand dürfte der Mann bereits am Nachmittag ausgerutscht und mehrere hundert Meter über steiles, teils felsdurchsetztes und eisiges Gelände abgestürzt sein. Weitere Erhebungen zur Absturzursache werden von der Alpinpolizei durchgeführt.

Weitere Polizeimeldungen aus Osttirol

Autor:

Claudia Scheiber aus Osttirol

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen