Liste Fritz
Zwei Initiativen zur Osttiroler Gesundheitsversorgung

Markus Sint von der Liste Fritz bringt die Vorfälle rund um das BKH und Dr. Walder in den Tiroler Landtag.
  • Markus Sint von der Liste Fritz bringt die Vorfälle rund um das BKH und Dr. Walder in den Tiroler Landtag.
  • Foto: Liste Fritz
  • hochgeladen von Hans Ebner

Die Liste Fritz bringt einen Dringlichkeitsantrag und eine schriftliche Anfrage im März-Landtag ein und erwartet sich einen Offenbarungseid der Osttiroler Landtagsabgeordneten und umfassende Informationen von ÖVP-Landesrat Bernhard Tilg.

OSTTIROL. Die Causa rund um die Trennung des BKH Lienz von Dr. Gernot Walder samt den Plänen ein eigenes Labor im Krankenhaus zu etablieren, wird nun auch den Tiroler Landtag beschäftigen.
"Bisher sind infektiologische Leistungen im Bezirk Osttirol bei Dr. Walder und seinem Team in Anspruch genommen worden, wenn sie gebraucht worden sind. Eine leistungsgerechte Abrechnung war jederzeit möglich. Der Aufbau und Betrieb einer eigenen Abteilung für Infektiologie am Bezirkskrankenhaus Lienz ist personal- und kostenintensiv. Wie finanziert das BKH Lienz diesen Mehraufwand? Wie hoch liegen die Kosten? Wird das Geld an anderer Stelle abgezwackt?  In der Spitalsreform von Landesrat Bernhard Tilg ist jedenfalls keine Infektiologie für das BKH Lienz vorgesehen. Wenn sich Andreas Köll als Obmann des Krankenhausverbandes eine Infektiologie einbildet, wird er die Kosten auf Punkt und Beistrich offenlegen müssen. Es kann jedenfalls nicht sein, dass sich Andreas Köll eine Infektiologie bestellt und der Steuerzahler brennt, koste es was es wolle", erklärt der Landtagsabgeordnete Markus Sint von der Liste Fritz.

Dringlichkeitsantrag und schriftliche Anfrage

Die Liste Fritz wird im März-Landtag zwei Initiativen setzen. Ein Dringlichkeitsantrag soll ermöglichen, dass Gernot Walder mit einem Kassenvertrag für sein Labor ausgestattet wird. Walder bekommt dadurch mehr Planungssicherheit und die Osttiroler Bevölkerung kann Laborleistungen zukünftig über die Krankenkasse abrechnen. "Natürlich wissen wir, dass der Landtag keinen Kassenvertrag beschließen kann. Hier geht es darum politischen Konsens herzustellen" so Sint.
Außerdem fordert der Abgeordnete einen Offenbarungseid von den Kolleginnen und Kollegen im Tiroler Landtag, insbesondere jenen aus dem Bezirk Osttirol.
"Mit einer schriftlichen Anfrage und 35 Fragen wollen wir außerdem klären, was eine eigene Infektiologie am BKH Lienz, die erst aufgebaut werden muss, besser leisten kann, als ein über die Bezirksgrenzen hinaus anerkannter Facharzt mit seinem top ausgestatteten Labor“, erklärt Sint.

Hier finden Sie die Vorgeschichten in dieser Causa
"Ich bin völlig perplex"
Stellungnahmen und Anwaltsschreiben

Informiert in den Tag starten!

Mit der espresso-App bist du immer und überall top-informiert! Jetzt downloaden und mit etwas Glück eine Nespresso-VERTUO-Kaffeemaschine gewinnen!

Zum Gewinnspiel

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
1 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen