Defereggental
Zwei neue Galerien für mehr Sicherheit - mit Video

Am 30. April erfolgte der offizielle Spatenstich für den Bau von zwei neue Galerien an der Defereggentalstraße.
13Bilder
  • Am 30. April erfolgte der offizielle Spatenstich für den Bau von zwei neue Galerien an der Defereggentalstraße.
  • Foto: Gabi Innerhofer
  • hochgeladen von Claudia Scheiber

Am 30. April erfolgte der offizielle Spatenstich für das Großbauvorhaben der Landesstraßenverwaltung an der Defereggentalstraße, die Mellitzgraben- und die Moosbachgalerie.

ST. VEIT. Ein Stück mehr Sicherheit vor Naturgefahren sollen die beiden neuen Galerien an der Defereggenstraße L 25 im Gemeindegebiet von St. Veit bringen. Rund 12 Millionen Euro nimmt das Land für die Neuerrichtung der Mellitzgrabengalerie und der Moosbachgalerie in die Hand. Das Bauvorhaben ist Teil des Konjunkturpaketes, das im Rahmen der Coronakrise geschnürt wurde und zählt zu den Großbauvorhaben der Landesstraßenverwaltung im Jahr 2021. Der Baustart erfolgte bereits vor rund einem Monat, am 30. April gab es den offiziellen Spatenstich, bei dem auch Landeshauptmann Günther Platter anwesend war.

 

"Gut eingesetztes Geld"

 „Die L 25 Defereggentalstraße musste in der Vergangenheit immer wieder infolge von Lawinenabgängen, Starkschneeereignissen im Winter oder Felsstürzen wie zuletzt im April vergangenen Jahres für den Verkehr gesperrt werden. Dadurch waren die Gemeinden St. Jakob und St. Veit teilweise über Tage von der Außenwelt abgeschnitten. Ich meine daher, dass die 11,6 Millionen Euro sehr gut eingesetztes Geld sind, wenn es um die Sicherheit der Bevölkerung geht", so Platter in seiner Ansprache.

Maßnahmen

Wesentliche Maßnahmen im Zuge dieses Großprojektes sind neben den erforderlichen Stahlbeton- bzw. Straßenbauarbeiten bei den Galeriebauten auch Fels- bzw. Böschungssicherungsmaßnahmen und Steinschlagschutzbauten bei der Mellitzgrabengalerie sowie zwei mächtige Lawinenleitdämme im Bereich der Moosbachgalerie, wie Günter Guglberger, der Leiter des Sachgebietes Brücken- und Tunnelbaus, erklärt. Herausfordernd sei auch die kurze Zeit, in der die Maßnahmen umgesetzt werden müssen. "Eine Lawinengalerie kann man nur in der lawinenfreien Zeit bauen. In höhergelegenen Gebirgstälern ist das der Zeitraum von Mai bis November", so Guglberger. Geplant sei aber, die Bauten bis zum kommenden Winter lawinensicher fertigzustellen, sodass die L 25 durch beide Galerien geführt werden kann.
Außerdem wird – parallel zu den Lawinenschutzbauten außerhalb der Galerien im Zwickelbereich zur Schwarzach hin – ein neuer Radweg geschaffen, um eine durchgängige und vor allem sichere radläufige Verbindung durch das Defereggental zu ermöglichen.
Die Bauzeit für das gesamte Vorhaben beläuft sich auf rund zwei Jahre.

LH Günther Platter und Bürgermeister Vitus Monitzer
  • LH Günther Platter und Bürgermeister Vitus Monitzer
  • Foto: Gabi Innerhofer
  • hochgeladen von Claudia Scheiber

Große Erleichterung für die Bevölkerung

Erfreut über das nun in Umsetzung befindliche Bauvorhaben zeigte sich auch der St. Veiter Bürgermeister Vitus Monitzer: "Für die Menschen in unseren Gemeinden im Defereggental ist das eine große Erleichterung. Etwa für jene, die täglich zur Arbeit oder zum Ausbildungsplatz pendeln, zum Arzt fahren und natürlich auch für den Tourismus. Die Gewährleistung der Versorgungssicherheit, der Gesundheitsversorgung sowie insbesondere der Sicherheit jeder einzelnen Person ist mir als Bürgermeister selbstverständlich ein großes Anliegen. Deshalb begrüße ich diese Investition des Landes Tirol im Sinne der Sicherheit der Osttiroler Bevölkerung ganz besonders.“

Mehr zum Thema:
Felssturz im Defereggental
45 Tonnen Lebensmittel ins Defereggental geflogen
Defereggental: Zwei neue Galerien gewährleisten Sicherheit

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Wer wagt einen Sprung in den Wildsee?
1 Aktion

Titelfoto-Challenge Juli
Wir suchen eure schönsten Bilder zum Thema "Kühles Nass"

TIROL. Der Sommer zieht endlich ins Land! Und hoffentlich bald auch auf unsere Facebookseite. Für unsere Titelfoto-Challenge im Juli haben wir uns nämlich ein sommerliches Thema überlegt und zwar: "Kühles Nass" ganz nach dem Motto "Wenn ich den See seh, brauch ich kein Meer mehr!" Ab sofort suchen wir jedes Monat Fotos zu einem bestimmten Thema. Zwei Wochen lang habt ihr Zeit euer schönstes, außergewöhnlichstes oder lustigstes Bild einzusenden. Anschließend wird unter allen Einsendungen ein...

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen